HIDE
Moonlight Mile
78.0/100

4 Bewertungen

Moonlight Mile

FILM • 2002 • 1 Std. 52 Min.


Regie: Brad Silberling

Darsteller/-innen: Holly Hunter, Susan Sarandon, Dustin Hoffman, Bob Clendenin, Jake Gyllenhaal, Ellen Pompeo, Richard Fancy, Allan Corduner, Alexia Landeau, Richard Messing, Careena Melia

Genre: Drama, Romanze



Nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau ist nichts mehr wie es war. Massachusetts, 1973: Drei Tage vor ihrer Hochzeit wird Diana Opfer eines Amokläufers. Ihr Verlobter Joe fühlt sich verpflichtet, bei ihren Eltern Ben und Jojo zu bleiben. Während die Eltern das tragische Ereignis verdrängen und sich in Sarkasmus und blinden Aktionismus flüchten, will es Joe allen recht machen. Er wird zum Ersatzkind der beiden, doch schon bald kommen ihm Zweifel. Gehört er wirklich zu ihnen? Als er sich dann auch noch in die sinnliche Barfrau Bertie verliebt, gerät er in einen Gewissenskonflikt zwischen Loyalität und dem Wunsch, seinem Herzen zu folgen. Beim Gerichtsprozess gegen den Mörder trifft er eine längst überfällige Entscheidung und offenbart ein schwerwiegendes Geheimnis...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


8martin

8martin


FILME
1.262

NEWS
3

FORUM
0
12.02.15 - 17:30
Das wunderbare an diesem Film ist, dass er in äußerst überzeugender Art und Weise letztlich gängige Filmtopoi außer Acht lässt. Frei nach dem Spruch ‘Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt‘. Ein Amokläufer erschießt Joes (Jake Gyllenhaal) Verlobte. Ihre Eltern, Ehepaar Floss, (Dustin Hoffman und Susan Sarandon) nehmen ihn bei sich auf, er steigt in Schwiegervaters Geschäft ein und alle erwarten den Prozess.
Doch dann nimmt die Handlung ständig unerwartete Wendungen. Für humorvolle Szenen ist Mutter Jojo zuständig, für die Pedanterie der Vater Ben. Die Atmosphäre einer amerikanischen Kleinstadt mit den Hinterwäldlerischen Kleinkrämern, die sich für große Geschäftsleute halten, wird karikierend geschildert. Mit unerhörter Sensibilität umkreist Regisseur Silberling die Familienmitglieder, verdeutlicht ihr inneres Ringen, mit der neuen Situation klar zu kommen. So entwickeln sich sehr komplexe Psycho-Einsichten, die immer schmerzlicher werden. Als sich Joe in Berthie (Ellen Pompeo) verliebt, und zugeben muss, dass er sich von seiner getöteten Verlobten längst getrennt hatte, spitzt sich das Familiendrama weiter zu. Das Verhalten der Familie im Prozess ist nicht nur ungewöhnlich, sondern auch höchst ‘unamerikanisch‘. Die Erkenntnis mit der Wahrheit in Zukunft besser leben zu können überzeugt die ganze Familie Floss und alle spüren es. Das Ende des alten Trotts ist angesagt, im Ehealltag wie im täglichen Leben. Es ist ein Abschied von der alten ‘Zahn-um-Zahn‘-Ideologie. Und das tut richtig gut. So kann Joe mit Berthie in den Sonnenuntergang zu neuen Ufern fahren. Inhaltlich ist der Film selten wie Salz am Südpol, aber lebensnotwendig gegen den Inneren Schweinehund.

Antwort abgeben

kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.689

NEWS
1.500

FORUM
661
19.06.13 - 11:28
Eine Tragikkomödie mit Qualität, Jake Gyllenhaal ist Joe und seine Verlobte Diana fällt einer Bluttat zum Opfer.
Dadurch darf er bei ihren Eltern wohnen und macht Bekanntschaft mit der Jojo, ihrer Frau Mama (Susan Sarandon), die ihren tiefen Schmerz im Sarkasmus auslebt.
Eignetlich wollten sich Diana und Joe sowieso trennen, aber dies den
leidgeprüften Eltern zu sagen bringt nicht über`s Herz---
Durchaus anspruchsvoll und ziemlich trocken serviert , tragikkomischer von autobiographischen Zügen des Regisseurs getragener Film, in dem vor allem Jack Gyllenthall - Susan Sarandon/Holly Hunter (Jojo`s Anwältin) und Dustin Hoffman (Vater von Diana) brillieren.
Die Inszenierung von Brad Silberling ist wirklich untadelig und eine Tragödie mit einem leisen humoristischen Anstrich zu belegen ist sehr bemerkenswert.

Antwort abgeben