Die zweite Hälfte einer unterhaltenden TV-Serie, in der ein sehr bekanntes Ermittlerduo Kriminalfälle löst.
Kritik von ( 455 ) am 09. 03. 2014 2 Kommentare
Wer hier einen schrulligen Sherlock Holmes erwartet und einen bärtigen Dr. Watson, der ist bei dieser Serie völlig auf dem falschen Dampfer. Hier werden zwar die Grundidee und die bekannten Namen beibehalten, aber die Umsetzung und Art und Weise, wie man dieser bekannten Geschichte hier begegnet, ist eine völlig andere und neue. Jonny Lee Miller spielt den kongenialen Sherlock Holmes, der gerade mit einem Drogenentzug fertig geworden ist. Im New York der Neuzeit unterstützt er das NYPD in Form eines kriminalistischen Beraters. An seiner Seite, in diesem Fall als Entzugsbegleiterin, und davon nicht abweichend ist Lucy Liu als Dr. Joan Watson zu sehen. Sie wurde von Sherlocks Vater beauftragt, keinen Sekunde von der Seite seines eigenwilligen Sprösslings zu weichen. Langsam findet dann auch Watson gefallen an der Polizeiarbeit und nach und nach entwickeln sich die beiden zum bekannten Ermittlerpaar. Auch Sherlocks Erzfeind Moriarty darf in dieser TV-Serie natürlich nicht fehlen. Natürlich, wie die einleitenden Sätze mittlerweile bereits verraten haben sollten, wird auch dieser nicht in der gewohnten Form zu sehen sein.

Zweifelhaft ist in diesem Fall die Veröffentlichung der Serie. Es kommt zwar die komplette erste Staffel in den Handel, will man sie jedoch erwerben, muss man auf zwei gesplittete Versionen zurückgreifen. Im Normalfall, auch wenn gesplittete TV-Serien absolut nicht beliebt sind, liegt das daran, weil man bereits vorab die ersten Folgen einer Season in den Handel bringen möchte, um einige Wochen später dann die restlichen Folgen zu veröffentlichen. Hier wurde die Split-Version gewählt, obwohl beide DVD-Ausgaben zur gleichen Zeit in den Verkauf gegeben wurden. Warum macht man das, lautet hier wohl die allgemein auftretende Frage. Ohne eine mögliche Antwort vom Publisher zu kennen, bleibt bei dieser Art der Veröffentlichung der schale Geschmack der Abzocke. Beide Teile dieser ersten Staffel haben nämlich einen stolzen Preis und es wird wohl nur wenige Fans der Serie geben, die gleich zur Veröffentlichung käuflich zuschlagen werden.
85%
Fazit:
Eine amüsante TV-Serie rund um ein Ermittlergenie mit sehr bekanntem Namen. Wer sich auf Elementary einlässt, wird eine gut unterhaltende Serie vorfinden, die mit harmonierenden Hauptdarstellern zu punkten weiß. Auch wenn einem die Geschichte geläufig ist, man bekommt hier trotzdem eine komplett neu interpretierte Story vorgesetzt, die auch eingefleischten Fans von Sherlock Holmes gefallen könnte.

Elementary Season 1.2


2012

TV-Produktion, Krimi, Drama, Mystery

Zur Filmseite

Im Handel seit 06. 03. 2014


80%

Bildqualität


Bildformat: 16:9 (Full Frame)

Die Bildqualität ist ganz ansprechend und ohne große Mängel.
80%

Tonqualität


• Englisch DD 5.1
• Deutsch D-SR
• Spanisch D-SR
• Französisch D-SR
• Italienisch D-SR
40%

Bonusmaterial


Untertitel: Französisch, Dänisch, Holländisch, Spanisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Deutsch

Folgendes Bonusmaterial steht uns auf dieser erste gesplitteten DVD-Version zur ersten Staffel von Elementary zur Verfügung:
  • Holmes Sweet Holmes
  • Set-Tour mit Lucy Liu
  • CBS-Starterpromos (x 6)
  • Die Macht der Beobachtung
Folgende 12 Episoden befinden sich auf Disc vier bis sechs zur ersten Season von Elementary.

Episodenguide:

Disc 4:
13. Für das Allgemeinwohl
14. Der Schlussfolgerer
15. Die Prüfung
16. Die Falle

Disc 5:
17. Möglichkeit Zwei
18. Die Frau mit den Blumen
19. Stadt im Dunkeln
20. Haus in Flammen

Disc 6:
21. Einen Schritt näher
22. Fragen und Antworten
23. Irene/Moriarty (Doppelfolge)

Kommentare (2)


Beitrag schreiben


eichi
10.03.14 - 09:19
Ein Blick könnte nicht schaden. Die Serie hat durchaus Witz und Charme und auch die Fälle, die die beiden zu lösen bekommen, sind durchaus unterhaltend und interessant. Ich fand die erste Staffel wirklich sehenswert.

Antwort abgeben

Chev
10.03.14 - 09:12
Klingt ja interessant. Lucy Liu als Doc Watson ist auch mal nicht schlecht. Glaub da sollte ich mal reinschauen.

Antwort abgeben