80%
Kritik von ( 286 ) am 04. 06. 2011 2 Kommentare
"Leben oder sterben?" "Sie müssen wählen!"

Wer kennt diese Sätze nicht aus der SAW-Reihe? Ein letztes (?) Mal werden die Protagonisten darin vor die Wahl gestellt bei »SAW 3D – Vollendung« und schließlich soll das Finale ja noch alle ausstehenden Fragen für den Zuschauer um den schon längst verstorbenen Puzzlemörder Jigsaw/John Kramer enthüllen. Konnte Teil VII seinen Erwartungen gerecht werden und nochmals einen gleich hohen Spannungsbogen mit vielen Wendungen ähnlich wie Teil I dem Zuschauer bieten?

Zuerst einmal möchte ich noch kurz auf den Inhalt eingehen:
Gleich zu Beginn des Filmes kommt es zu einer tödlichen Begegnung dreier Freunde. Sie werden mit einer der berühmt berüchtigten Jigsaw-Fallen konfrontiert. Wer überlebt oder stirbt entscheiden dabei zwei von den dreien Beteiligten der ménage à trois. Das Absurde: Die Geschichte findet mitten in der Fußgängerzone eines Schaufensters statt und die Passanten werden zu unfreiwilligen Schaulustigen.

Jetzt aber wieder zur eigentlichen Geschichte von »SAW VII«: Beinahe wurde dem Helfer und Nachfolger von Jigsaw, Detektiv Hoffman das Handwerk gelegt von Jigsaws Witwe Jill Tuck, in ihre Falle er prompt tappte und alles sollte somit erledigt sein, damit es keine weiteren Morde dieser grausamen Art mehr gibt, da befreite sich doch tatsächlich Mark Hoffman aus einer dieser tödlichen Fallen. Zwar ist Hoffman noch leicht lädiert, doch hat er noch eine Rechnung mit Jigsaws Witwe offen, die er von nun an beginnt zu jagen und somit die tödlichen Spiele erneut beginnen.

In einem dieser tödlichen Games befindet sich auch Bobby Dagen (Sean Patrick Flanery vielen bekannt aus »Der blutige Pfad Gottes I + II«), der Fernsehstar behauptete vor laufenden Kameras aus einer von Jigsaws tödlichen Fallen entkommen zu sein. Doch ist das wirklich so? Er reist durch die Lande und promotet sein herausgebrachtes Buch über seine eigenen Erfahrungen mit Jigsaws Falle. Plötzlich findet sich Bobby in einem neuen tödlichen Spiel wieder. Jetzt hat er die Gelegenheit sein Können unter Beweis zu stellen und wieder einmal läuft die Zeit für alle Beteiligten ab und Bobby muss seinen ganzen Mut und Kraft aufbringen um die ihm liebgewordenen Menschen zu retten – zuletzt dann seine Frau. Somit soll diese Nebengeschichte wieder einmal nur zur Ablenkung dienen, damit Mark Hoffman endlich Jill Tuck ohne die Behörden in seine Finger bekommt. Doch schnappt die Justiz am Ende Mark Hoffman, oder bekommt er doch noch seine Genugtuung mit Jill Tuck und kann Bobby am Ende die Menschen alle retten?
Um dies beantwortet zu bekommen, sollte man sich Teil VII einfach ansehen.

Meine Eingangsfrage ist recht schnell geklärt und beantwortet. Nein, Teil VII schafft es nicht an den meiner Meinung nach unerreichten ersten Teil heran zu kommen, dafür war dieser damals einfach mit zu vielen unvorhergesehen Wendungen gespickt und mit saustarken psychologischen Spielchen versehen!.
Keine Frage, die Fallen sind wieder um einiges tödlicher und brutaler wie in manchen Teilen zuvor. Der rote Lebenssaft fließt wieder außerordentlich gut (Das Blut sah aber doch sehr künstlich aus, für meine Begriffe eine Spur zu künstlich). Tobin Bell sieht man zwar das eine oder andere mal in diversen Flashbacks, hält er sich bei seiner "Vollendung" jedoch dezent zurück. Ich hätte mir da noch ein paar mehr Szenen mit ihm gewünscht als Fan dieser Filmreihe.
Die offenen Fragen werden soweit alle beantwortet z.T. durch diverse Rückblenden bzw. Taten. Um jetzt nicht allzu viel verraten zu wollen: Das Ende hat mir gut gefallen...

Wer die vorangegangenen Teile allerdings nicht gesehen hat, wird mit den darin vorkommenden Personen oder deren Geschichten in Teil VII nicht sehr viel anfangen können und diese erscheinen dem Zuschauer dann auch nur lose aneinander gereiht bzw. dieser kann sich daraus keinen Reim mehr machen.

Fazit:
Für mich persönlich ein gelungener Film (mit ein paar Abstrichen, aber wenn wundert dies schon bei sieben Teilen), wieder einmal mit neuen und tödlichen Fallen. Fans der Reihe sollten sich Teil VII nicht entgehen lassen, damit noch die letzten Fragen geklärt werden. Cineasten die nach Teil I oder II keinen Gefallen mehr gefunden haben, werden auch an diesem Teil keine Freude mehr finden. Für wahre SAW-Freaks ist der Film allerdings Pflicht!

"Game Over!"

SAW 3D - Vollendung


80%

Bildqualität


Bildformat: 1,78:1 (1920x1080p / 16:9)

Das Bild ist an einigen Stellen mit einem Farbfilter versehen, daran sollte man sich allerdings nicht stören, da dies mit Sicherheit so beabsichtigt war um der Geschichte eine gewisse Atmosphäre zu vermitteln. Die BD ist in manchen Szenen im Bild leicht grobkörnig, ansonsten hatte ich bei dem Bild nichts auszusetzen und entspricht einer heutigen VÖ.
90%

Tonqualität


Auf der BD befindet sich die deutsche als auch englische DTS-HD Master Audio 5.1 Tonspur.
Optional lässt sich noch einen deutschen Untertitel dazu schalten.

Auch im tontechnischen Bereich gibt es aus meiner Sicht nichts zu kritisieren. Die Tonspuren sind klar und deutlich abgemischt. Das Klangvolumen kommt während diesem Film sehr schön zur Geltung und man befindet sich zu jederzeit als Zuschauer mitten im Filmgeschehen, somit sorgen die einzelnen Kanäle für einen sehr guten Sound im Surroundbereich.
100%

Bonusmaterial


Das Bonusmaterial bietet eine Menge an Features an und jeder SAW-Fan dürfte davon begeistert sein. Im Einzelnen hier nun eine Auflistung dazu:

-Audiokommentar der Produzenten
-Audiokommentar der Drehbuchautoren
-Geschnittene und erweiterte Szenen
-52 Arten zu sterben // Retrospektive der Fallen von SAW
-Musikvideos
-Interviews
-Behind the Scenes
-Trailer
-Superfan - Featurette
-Gewinner des SAW – Video – Contests
-Weitere Highlights
-SAW 2 – Flesh and Blood // Trailer

Für Cineasten und Sammelliebhaber dürfte meine vorgestellte Limited Collector’s Edition das Nonplusultra sein! Die LCE kommt als Mediabook daher mit BD und DVD sowie 36-seitigem Buchteil (Informationen zur Serie, den Fallen, den Darstellern & der Crew) im Halbschuber bei dem der Filmfan auf der Rückseite mal wieder eine "richtige" Limitierung vorfindet. Darin enthalten ist der 7. Teil auf DVD und BD in der Unrated-Fassung in 2D!

Kommentare (2)


Beitrag schreiben


Filmfreak
05.06.11 - 12:08
Bitte bitte Luky!
Der Abschluss ist in der Tat nur noch etwas für die hartgesottenen Fans dieser Filmreihe.
Außerdem gibt es auch noch sehr gute andere Filmreihen in all den Jahren Filmgeschichte mit denen man sich identifzieren kann.

Hau rein! :P

Antwort abgeben

kurenschaub
04.06.11 - 11:27
Danke für die schönen Zeilen - Freaky.
Tatsächlich habe ich bereits nach Teil 1 das Weite gesucht. Serien habe ich bisher nur 2 durchgestanden, eine war bereits in den Sixties (die wurde auch immer schlechter) und mit Scream kann ich auch was anfangen bis heute.

Antwort abgeben