World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.513 > 2012: 966 > Juli: 118


Special: Interview mit Alyson Hannigan und Jason Biggs (American Pie)

Share @ Whatsapp
Sie sind die Stars des neuen American Pie-Streifens, der am 30.08.12 auf DVD erscheint: Alyson Hannigan, die erneut die Rolle von Michelle inne hat und Jason Biggs, der ihren Ehemann Jim spielt. Davon abgesehen scheint nichts mehr zu sein, wie es einst war: Die Studienzeit ist längst vorüber, die Partyzeit ist vorbei. Michelle und Jim sind miteinander verheiratet, sind stolze Mama und Papa. Leider ist inzwischen das Feuer ihrer Beziehung erloschen. Da kommt so ein Klassentreffen doch gerade recht, nicht wahr? Eine Reunion, bei der sie sich mit den alten Haudegen treffen, wieder zueinander finden und so richtig die Sau rauslassen können.

Wie sich das Zusammentreffen des alten Casts und der Dreh für die beiden Protagonisten gestaltete, erfahrt ihr in unserem Interview, das uns freundlich von Universal Pictures (vertreten durch Dedreichs Reinecke & Partner) zur Verfügung gestellt wird.

Frage: Herzlichen Glückwünsch zum neuen Film.

Alyson und Jason: Danke.

Frage: Mir hat er gefallen. Ich habe gelacht, weitergelacht und am nächsten Morgen auch noch gelacht.

Alyson: Oh, gut!

Frage: Könnt ihr uns erklären, wo der Film anknüpft und wo es eure Rollen tun?

Alyson: Nach dem High School-Abschluss. Jim und Michelle sind verheiratet und schweben im elterlichen Glück. Das hat ihre Beziehung zueinander verändert und irgendwie ist ein wenig von dem Zauber der Zweisamkeit verloren gegangen, weil sie zu wenig Zeit investiert haben. Sie hoffen, dass das Klassentreffen ein wenig davon zurückbringt.

Frage: Wie war es für euch zurückzukommen? War es tatsächlich wie ein Klassentreffen?

Alyson: Absolut. Es war, als wäre gar keine Zeit vergangen.

Jason: Es ist wirklich seltsam. Nach acht Jahren haben wir uns wieder gesehen und es war, als wäre nicht eine Sekunde vergangen – eine großartige Erfahrung, die ich da mit dem Cast machen konnte. Das spricht für die Chemie untereinander und ich denke es spricht auch für die Geschichte, die dahintersteckt und für uns alle sehr wichtig ist. Das American Pie-Abenteuer ist für uns alle etwas persönliches. Sie ist etwas, das wir miteinander teilen. Es ist immer sehr familiär, wenn wir zurück zum Set gehen und es ist wirklich so, als wäre keine Zeit vergangen. Einfach großartig.

Alyson: Was auch interessant ist: Nach all den Jahren hat American Pie nie aufgehört. Es kam fast täglich vor, das man mich nach dem Film fragte.

Jason: Seit Jahren.

Alyson: Seit dem letzten Film.

Jason: Seit dem letzten, ja.

Alyson: In etwa: „Oh, macht ihr nun noch einen? Macht ihr ihn?“

Jason: Ja.

Alyson: Ich so: „Yeah! Hast du dir noch nicht die Billboards (Charts, Anm. d. Red.) angesehen?“ Du musst öfter rausgehen!

Jason: Ja, ernsthaft. Hast du überhaupt einen Fernseher?

Frage: Im Film gibt es eine ziemlich skandalöse Szene. Könnt ihr uns erzählen, was es mit ihr auf sich hat – welche sie ist und wie sie für euch war?

Jason: Ja, ich kann dir sagen, welche das ist. Da bin ich mit Eugene in meinem Schlafzimmer, in dem gechattet wird. Ist das die Szene, die du meinst?

Frage: Nein.

Jason: Ah, ja. Da ist eine skandalöse Szene, jetzt weiß ich, welche du meinst. Das wird ziemlich hart für uns.

Alyson: Uns? Dich und deinen Penis?

Jason: Mich und meinen Penis. So etwas zu machen ist sowohl für uns als Schauspieler als auch für die Crew allgemein schwierig. Die Herausforderung besteht darin, solch komödiantischen Einlagen in das American Pie-Konzept passend einfließen zu lassen und gleichzeitig dem Charakter zu entsprechen. Auch muss der Schockmoment zu den Filmen davor passen. Die Szene, die du meinst, hatte ich mir schon am Anfang von American Pie gewünscht. Allerdings fanden wir es da noch nicht notwendig. Ich, Jon und Hayden (Jon Hurwitz und Hayden Schlossberg) haben es dann schließlich durchgepusht. Wir haben unsere Köpfe zusammengesteckt und eines Tages schrieb Jon mir: „Würde es dir etwas ausmachen, deinen ….?“ Ich sagte, „Auf keinen Fall!“ Wenn der Zusammenhang stimmt, wenn es Sinn ergibt, werde ich alles tun. Es ist außergewöhnlich und das ist genau das, was es sein soll. Und es passt zu meiner Rolle, denke ich, und es funktioniert im Film. Jetzt weiß ich jedoch nicht, was ich das nächste Mal tun soll, wenn wir wieder drehen. Keine Ahnung, was ich da noch bringen kann.

Frage: Was soll das Publikum von American Pie: Reunion mitnehmen?

Alyson: Ich hoffe, sie fühlen sich so wie damals, als sie den ersten Film gesehen haben – den „echten“ American Pie, weil ich glaube, dass wir dahin zurückgekehrt sind.

Jason: Der erste …

Alyson: Es ist dieselbe …

Jason: … dieselbe Energie.

Alyson: Ja, dieselbe Energie, derselbe Ton und es hat wirklich das eingefangen, was im ersten Teil so Speziell war.

Jason: Ich hoffe, sie glauben uns. Wir nehmen sie mit auf ein glaubwürdiges Abenteuer mit denselben Figuren wie damals. Ich hoffe, sie glauben, dass sie nun selbst in diesem Lebensabschnitt angelangt sind und dieselbe Verbindung zum neuen Film haben wie sie es damals beim ersten hatten.

Alyson: Ich möchte, dass sie lachen! Ich möchte, dass sie weinen.


Wir bedanken uns bei Universal Pictures, deren Vertretern und natürlich bei Alyson Hannigan und Jason Biggs!

American Pie: Das Klassentreffen erscheint am 30.08.2012 auf DVD.

americanpie

Kommentare (0)


Beitrag schreiben