Peter Jackson und kein Ende in Sicht mit den beiden Hobbit-Filmen!

Share
Nachdem nun alle beiden Filme abgedreht sind und sich der Meister von Mittelerde in den Schneideraum sowie an den PC begeben kann um die visuellen atemberaubenden Bilder für uns Cineasten entstehen zu lassen plauderte er ein paar sehr interessante Details aus auf der diesjährigen Comic-Con.
Es gäbe noch genügend handschriftliche Aufzeichnungen von J.R. Tolkien, die für die bisherigen Filme überhaupt nicht berücksichtigt werden konnten.
Mit diesem neuen Material ließe sich möglicherweise die Lücke zwischen der Hobbit-Geschichte und der ersten Herr der Ringe-Verfilmung komplett schließen.

Auf dieser Aussage beruhend, kontaktierte Peter Jackson das Filmstudio, um noch weitere Wochen Drehzeit zu genehmigen oder gleich einen ganz neuen Drehtermin für diese Sache im kommenden Jahr anzusetzen.
Das Filmstudio hält sich diesbezüglich jedoch noch bedeckt.
Peter Jackson erklärte weiter, möglicherweise reiche das Material auch nur dafür aus, einen wesentlich längeren Extended Cut bei diesen beiden Verfilmungen später dann für die Heimauswertung nachzureichen.
Es gibt dann noch eine ganz andere Möglichkeit lt. Peter Jackson:
Möglich sei jedoch auch, dass sich die Dreharbeiten zu dem zweiten Hobbit-Film als derart umfangreich gestalten, dass dieser Film gesplittet wird und in zwei Teilen in die Kinos kommen könnte!

Was haltet ihr von diesen ganzen Aussagen?

Kommentare (2)


Beitrag schreiben


Fulci1978
19.07.12 - 19:58
Jackson hat mit seiner bescheidenen Die zwei Türme Verfilmung bei mir schon seit längerem keinen sehr guten stand. Was er auf dem zweiten und drittem Ringe Film gemacht hat war streckenweise schon ne frechheit, wenn er nun auch mein Lieblingsbuch der Ringe Saga verwurstet werde ich depressiv. Er hätte lieber nen vierten Ringe Film drehen sollen und damit das Ende des dritten Buches verfilmen. Ich hab das Gefühl unser Peter wird zu nem zweiten George Lucas...

Antwort abgeben

Filmosoph
18.07.12 - 18:29
Interessant finde ich hier vor allem
ließe sich möglicherweise die Lücke zwischen der Hobbit-Geschichte und der ersten Herr der Ringe-Verfilmung komplett schließen.


Das riecht wirklich nach einem dritten Film. Nur - ist dieser auch durch die Buchvorlage gedeckt? "Eigenmächtigkeiten" fände ich hier weniger gut. Selbst bei Peter Jackson.

Antwort abgeben






Dauerhaft
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss
FE-Punkte:

eichi

eichi
154.278 FE-Punkte

  • kurenschaub kurenschaub129.537
  • Filmfreak Filmfreak121.464
  • Chev Chev54.487
  • Filmosoph Filmosoph51.930
  • brittlover brittlover28.488
  • 8martin 8martin22.376
  • Anti78 Anti7820.212
  • Seth0487 Seth048719.918
  • Kiddow Kiddow15.989