Hosted by World4YouDienstag, 20. November 2018 6 Filme 2 Staffeln 2 Gewinnspiele 4 Bilder 16 Poster


Das erste Bild zu "Der Hobbit - Hin und zurück" zeigt Legolas

Share @ Whatsapp
Wie mittlerweile jedem Filmfan bekannt sein sollte, wird die Geschichte rund um den jungen Bilbo Beutlin in drei Teilen erzählt werden. Teil 1 - Der Hobbit - Eine unerwartete Reise - geht in der nächsten Woche an den Start. Ein Jahr später wird dann mit Der Hobbit - The Desolation of Smaug der zweite Film an den Start gehen. Den Abschluss macht dann ein halbes Jahr später Film Nummer 3 Der Hobbit - Hin und Zurück. Unsere Kollegen von Entertainment Weekly haben ein erstes Bild zu eben diesem dritten Film veröffentlicht, welches Darsteller Luke Evans als Bard the Bowman und Orlando Bloom in seiner Rolle als Legolas zeigt. Unter anderem ist das Bild natürlich interessant, da die Figur Legolas laut der Buchvorlage eigentlich gar nicht vorkommen würde.

Lässt das Bild bei euch Erinnerungen an die Herr der Ringe-Trilogie aufkommen oder stört es euch, dass man die Figur des Legolas einfach ins Script geschrieben hat?
Bard the Bowman und Legolas

Luke Evans als Bard the Bowman und Orlando Bloom in seiner Rolle als Legolas

Kommentare (11)


Beitrag schreiben


Filmfreak
16.01.13 - 06:24
Filmosoph
Filmfreak
Um wieder einmal auf das Bild zu sprechen zu kommen. Ei ei ei...was hat man denn da dem Legolas für Kontaktlinsen reingemacht?
stimmt, ist mir gar nicht aufgefallen! an dem wirds aber nicht scheitern.


...nein am Ende dann natürlich nicht und dann werden wir den Legolas auch so erleben wie wir ihn kennen aus den DHdR-Filmen.

Antwort abgeben

Filmosoph
15.01.13 - 21:31
Filmfreak
Um wieder einmal auf das Bild zu sprechen zu kommen. Ei ei ei...was hat man denn da dem Legolas für Kontaktlinsen reingemacht?


stimmt, ist mir gar nicht aufgefallen! an dem wirds aber nicht scheitern.

Antwort abgeben

Filmfreak
15.01.13 - 21:20
Um wieder einmal auf das Bild zu sprechen zu kommen. Ei ei ei...was hat man denn da dem Legolas für Kontaktlinsen reingemacht?
Wenn es keine Kontaktlinsen sind, dann wurde es zu heftig gephotoshoped.

Wirkt auf mich absolut unnatürlich und künstlich und das Bild hat mit DEM Legolas aus DHdR so rein gar nichts mehr zu tun.

Aber ansonsten wenn es passt, warum nicht diese Figur in den 2. Film integrieren aus vorher schon genannten Gründen meiner Vortipper hier.

Antwort abgeben

kurenschaub
07.12.12 - 11:52
wird man ja alles bald sehen können!

Antwort abgeben

Filmosoph
07.12.12 - 10:47
eichi
es wird wohl auch nie einen film geben, der an die tiefe des als vorlage dienenden buches heranreichen kann. was ja auch gut ist und bücher dadurch nie uninteressant werden lässt.

das liegt ja auch an der natur des mediums, in einem film sollte man auf höchstens 3 stunden alles unterbringen, was man im buch auf 700 oder mehr seiten ausdehnen kann. das oftmals geäußerte "problem" ist es allerdings, dass die imaginationsfähigkeit beim lesen eines buches schwindet, sobald man den film dazu gesehen hat. geht mir bei dhdr auf alle fälle so.

Antwort abgeben

eichi
07.12.12 - 10:39
Filmosoph
das ist für mich eine grundsatzentscheidung. das gilt ja nicht nur für dhdr, sondern für alle buchverfilmungen. und ein gutes buch ist bekanntlich nicht automatisch ein guter film - deshalb heißt es ja auch "adaptierung".

es wird wohl auch nie einen film geben, der an die tiefe des als vorlage dienenden buches heranreichen kann. was ja auch gut ist und bücher dadurch nie uninteressant werden lässt.

Antwort abgeben

Filmosoph
07.12.12 - 10:34
eichi
Filmosoph
Ein Buch ist ein Buch und ein Drehbuch ist ein Drehbuch. D.h. - wenn er reinpasst, warum nicht?

diese ansicht verteten wir, aber sag das mal richtigen fans des romans...

das ist für mich eine grundsatzentscheidung. das gilt ja nicht nur für dhdr, sondern für alle buchverfilmungen. und ein gutes buch ist bekanntlich nicht automatisch ein guter film - deshalb heißt es ja auch "adaptierung".

Antwort abgeben

eichi
07.12.12 - 10:27
Filmosoph
Ein Buch ist ein Buch und ein Drehbuch ist ein Drehbuch. D.h. - wenn er reinpasst, warum nicht?

diese ansicht verteten wir, aber sag das mal richtigen fans des romans...

Antwort abgeben

Filmosoph
07.12.12 - 10:25
Ein Buch ist ein Buch und ein Drehbuch ist ein Drehbuch. D.h. - wenn er reinpasst, warum nicht?

Antwort abgeben

eichi
07.12.12 - 10:00
mein erster gedanke war eher negativ behaftet, doch inzwischen ist es mir auch egal. ich hoffe einfach auf drei wirklich tolle filme, die zumindest halbwegs das niveau der herr der ringe filme halten können.

für drei filme reicht der inhalt des buches aus meiner sicht sowieso nicht, da kommt es dann wahrscheinlich gerade recht, dass man ein paar "eigene gedanken, ideen und figuren" eingebracht hat.

Antwort abgeben

SEiKO
07.12.12 - 09:58
Mir ist es schnuppe das er da rein geschrieben wurde.
Sehe Buchverfilmungen als Interpretation des Drehbuch-Autors/Regisseurs.

Antwort abgeben




Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss