HIDE


Weiterer Sci-Fi-Roman mit dem Titel "Ender's Game" kommt in die Kinos!

Share
Der fünfbändige Sci-Fi-Roman Ender’s Game der bei uns unter dem Titel Das große Spiel veröffentlicht wurde wird unter der Regie von Gavin Hood bereits dieses Jahr in unsere Lichtspielhäuser gelangen.

Wie bisher bekannt ist, konnten für dieses Projekt prominente Schauspieler und Jungdarsteller verpflichtet werden. So werden sich u.a. die Altstars Ben Kinglsey und Harrison Ford die Ehre geben. Die junge Schauspielgarde wird von Abigail Breslin, Hailee Steinfeld und Asa Butterfield vertreten sein.
Filmfans müssen sich auch gar nicht mehr so lange bis zum Kinorelease gedulden, denn bereits am 31. Oktober 2013 findet der offizielle Kinostart dazu statt!

Die Handlung spielt sich in der dystopischen Zukunft ab, in der der Ost-West-Konflikt noch immer nicht beigelegt wurde. Die Erde bekommt es mit einer Invasion sog. Bugger zu tun, eine insektoide Alien-Gattung. Diese Invasion zwingt die Staaten der Erde zur Zusammenarbeit, um dann eine Weltraumflotte zur Verteidigung aufzustellen bzw. um zum Gegenschlag gegen die Bugger auszuholen.
Nur ganz knapp entgeht die Menschheit der totalen Auslöschung. Ender (Asa Butterfield) wurde von Geburt an mit einem überragenden analytischen Verstand ausgestattet, diese soll er auf einer Militärschule noch ergänzen und perfekt ausbauen. Käme es zu einer erneuten Konfrontation mit den Außerirdischen könnte die Verantwortung auf seinen Schultern liegen. Ausgebildet wird er von dem strengen Colonel Graff (Harrison Ford) der ihn seinem persönlichen Drill unterzieht. Ben Kingsley wird den legendären Flotten-Kommandanten Mazer Rackham darstellen.

Kommentare (3)


Beitrag schreiben


Filmosoph

Filmosoph


FILME
294

NEWS
2.158

FORUM
5.753
28.01.13 - 17:08
Hat wer den Roman gelesen?

Antwort abgeben

kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.881

NEWS
1.637

FORUM
661
28.01.13 - 12:08
gut besetzt und klingt auch storymäßig gut!

Antwort abgeben

Filmfreak

Filmfreak


FILME
942

NEWS
5.579

FORUM
4.460
28.01.13 - 07:51
Freue mich ehrlich gesagt schon auf das Zusammenspiel zwischen der nächsten Schauspielgeneration und den älteren Recken.

Hat hoffentlich Potenzial, was man dazu liest, sollten die Voraussetzungen dazu eigentlich gegeben sein.

Antwort abgeben