World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.512 > 2014: 375 > März: 46


Das deutsche Hauptplakat zu "Miss Sixty" mit Iris Berben

Share @ Whatsapp

Eigentlich wird man nie älter als 18...

Regisseurin Sigrid Hoerner inszenierte diesen amüsanten Schlagabtausch zwischen Mann und Frau in ihrem Regiedebüt mit viel Witz und Charme. Intelligent und ohne Klischees erzählt sie von den Schwierigkeiten des Älterwerdens mit all seinen Tücken, dem Wunsch nach einem erfüllten Leben und der immerwährenden Chance auf die ganz große Liebe.

Auf Krawall gebürstet, sozial inkompetent und modisch nicht ganz up to date: Luise (Iris Berben) ist eine gefeierte Molekularbiologin, die außer ihrem Beruf und ihrer liebenswerten Mutter (Carmen-Maja Antoni) nichts und niemanden wirklich mag – womit sie auch in keiner Situation hinter dem Berg hält.

Als sie einer Kollegin im Affekt den Daumen bricht, beschließt ihr Chef und ehemaliger Liebhaber die anstrengende 60-Jährige elegant in den vorzeitigen Ruhestand zu schicken.

Als sie dabei ist, ihre privaten Dinge im Büro zusammenzusuchen, überreicht ihr ausgerechnet die von ihr so verachtete Kollegin Luises vor Jahren im Rahmen eines Experiments eingefrorenen Eizellen. Und kann sich einen zynischen Kommentar nicht verkneifen: „Unbefruchtet und eiskalt – wie Sie!“. Luise kocht. Und die Ärgernisse hören nicht auf. Im Park wird sie von Frans (Edgar Selge), einem Galeristen im Jugendwahn, angesprochen, der gerade beim Joggen von einem Hexenschuss niedergestreckt wurde. Ohne Luises Hilfe ist er nicht mehr in der Lage, auf die Füße zu kommen. Luise lässt sich erweichen und willigt ein, den hilflosen Frans ins Krankenhaus zu bringen. Doch bereits nach wenigen Minuten ist die gegenseitige Antipathie auf ihrem Höhepunkt.

Und so nehmen turbulente Ereignisse, die das Leben aller Beteiligten ordentlich durcheinander wirbeln wird, ihren Lauf…
tt3478536_1394182137_866.jpg

Kommentare (3)


Beitrag schreiben


Filmfreak
29.08.14 - 23:45
Wird bestimmt ganz ordentlich werden und ja ich sehe die Iris auch recht gerne.
Man trifft eben seine Auswahl für die eigene Filmsammlung und dieser wird es dann bei mir nicht werden.

Antwort abgeben

Filmosoph
07.03.14 - 11:02
Ich mag die Berben auch, aber das scheint doch eine ziemliche Kopie des amerikanischen Komödienfachs zu sein. Kann eigentlich nur positiv überraschen.

Antwort abgeben

kurenschaub
07.03.14 - 10:11
Iris Berben, immer wieder ein Lichtblick in der deutschen Darstellerlandschaft!

Antwort abgeben