World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.356 > 2015: 415 > März: 43


"Walking with the Dead" - Der Trailer zur "Walking Dead" - Parodie

Bildrechte: © Walking with the Dead (Szenenbild)
Share @ Whatsapp

Bei dieser Produktion erwartet uns eine Parodie auf die mega-erfolgreiche AMC-TV-Serie The Walking Dead.

Spätestens seit den Scary Movie-Filmen sind die sogenannten Spoof Movies ein sehr beliebtes Genre. Meistens werden dafür ein oder mehrere bekannte Filme für eine Parodie herangezogen.

Bei Walking with the Dead ist es ähnlich, allerdings wird hier statt Filmen vorwiegend die im Moment extrem erfolgreiche TV-Serie The Walking Dead aus dem Hause AMC parodiert.

Regie führt Scott Dow. Mit einem Kinostart rechnen wir hier nicht, wir gehen davon aus, dass es eine Direct-to-DVD Vermarktung werden wird. Allerdings können wir auch dazu leider noch keinen Termin nennen.

Plot: Vor einem Monat ist eine aggressiv um sich greifende Zombie-Seuche ausgebrochen. Sheriff Lincoln (Dave Sheridan) hat davon allerdings überhaupt nichts mitbekommen, da er für sechs Wochen im Koma lag. Nachdem er den Shock nach dem Aufwachen verdaut hat, schließt er sich mit einer Gruppe zusammen, zu der u.a. auch sein zehnjähriger Sohn gehört. Neben ihm sind noch vier weitere Personen in der Gruppe, die allesamt die Namen ihrer Lieblingsorte tragen: Harlem (Danielle Garcia), Brooklyn (Sophia Taylor Ali), Chicago (Joey Oglesby) und Green Bay (Tim Ogletree). Der Gruppe gehört außerdem auch Romeo (Troy Ogletree) an, ein Zombie, der die Menschen allerdings davon überzeugen konnte, dass er kein Untoter ist, sondern nur etwas langsam.

Ihr provisorisch eingerichtetes Camp in einem Einkaufszentrum ist nicht länger sicher und so macht sich die Gruppe auf zu einem angeblich sicheren Ort...

Kommentare (2)


Beitrag schreiben


eichi
18.03.15 - 07:46
wie bei fast allen spoof-filmen, seit scary movie, erwarte ich auch hier nichts und werde mit großer sicherheit einen noch größeren bogen darum machen...

Antwort abgeben

Filmfreak
11.10.15 - 15:41
Darauf die Hand, Jürgen.