World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.375 > 2015: 415 > März: 43


Für "The Expendables 4" verspricht Sly Stallone R-Rating und Sci-Fi-Elemente

Share @ Whatsapp

Noch einmal möchte man also nicht den Fehler begehen, eine zu niedrige Altersfreigabe anzustreben. Stallone verspricht bereits jetzt ein R-Rating.

Sylvester Stallone hatte sich schon darüber geäußert, dass die niedrige Altersfreigabe bei The Expendables 3 (hierzulande FSK16) eine schreckliche Fehlkalkulation war. Mit dem bereits geplanten vierten Teil soll das aber nun wieder anders werden, so Stallone. Man möchte sich wieder an den ersten beiden Filmen orientieren, die beide hierzulande eine FSK18 Freigabe hatten (in den USA ist das die sogenannte R-Rating Freigabe, also nicht für Jugendliche ohne Begleitperson zugänglich).

Auch alle weiteren Filme des Franchise, so danach noch welche folgen, werden für ein ein R-Rating produziert werden. Auch für die Ausstrahlung im Kino und nicht nur für die späteren ungeschnittenen Veröffentlichungen auf DVD und Blu-ray.

Weiters deutete Stallone an, und das geht nun in eine komplett andere Richtung, dass der vierte Teil möglicherweise eine Zeitreise-Thematik beinhalten wird. Zumindest ist die Chance recht groß, dass der nächste Teil der Reihe auch Sci-Fi-Elemente aufzuweisen hat. Sly fände es nämlich ziemlich interessant, wenn sich das Expendables-Team mit etwas Un(Über-)natürlichen auseinandersetzen müsste.

Da es aktuell aber noch nicht mal einen Regisseur für das dritte Sequel gibt und auch noch kein Produktionsstart angekündigt wurde, darf man vor allem dem Teil mit den Sci-Fi-Elementen wohl noch nicht so viel Bedeutung beimessen.

Was meint ihr zu diesen beiden Ankündigungen?

Kommentare (4)


Beitrag schreiben


Filmfreak
11.10.15 - 15:40
Teil IV darf ruhig wieder härter sein, also back to the roots.

Mit dem Übernatürlichen, ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Sehe da auch keinen passenden Zusammenhang zwischen den Söldnern und etwas anders Geartetem.
Außer man geht in die Richtung Predator...
Ich bräuchte die Sci-Fi-Sache dazu nicht.

Antwort abgeben

Filmosoph
18.03.15 - 12:42
Das "R"-Rating ist auf alle Fälle Pflicht, der dritte Teil war einfach schlecht.

Aber man darf fragen: MUSS EIN VIERTER TEIL ÜBERHAUPT SEIN?
Ich bin sogar nch skeptischer als Chev und sehe die Serie am Ende.

Antwort abgeben

eichi
18.03.15 - 07:45
eine sehr, sehr ausführliche meinung, die du uns hier hinterlassen hast, chev! bin eigentlich ganz bei dir. der erste teil war - vor allem auch wegen der vorfreude darauf - wirklich cool, aber die restlichen teile sind dann stark abgefallen. von mir aus können sie den vierten teil gerne noch machen, der drang ihn zu sehen, ist aber nicht mehr wirklich groß.

Antwort abgeben

Chev
16.03.15 - 20:10
Mich haben die Expendables schon vor der dritten Produktion fast nicht mehr interessiert. Die Sichtung von Expendables3 war dann nur noch die Bestätigung. Ist einfach doch schon schnell die Luft raus. Zumal mittlerweile auch zu viele (alternde und vermeintliche) Actionheroes aufgenommen wurden. Die Idee war super für einen Film. Einzigartig, großartig, actionlastig und witzig.

Die Fortsetzung war schon grenzwertig, weil den Zuschauer nichts mehr überraschen konnte und der WOW-Effekt war auch verpufft. Dennoch konnte der zweite Teil noch die Actionfans begeistern.

Der dritte Teil war schon längst nicht mehr so heiß erwartet. (Zumindest von mir ned) und als es dann auch noch hieß, dass der Streifen eine Freigabe ohne Altersbeschränkung anstrebt und später dann zumindest auf Blut und andere Elemente verzichten wollte, um auf jeden Fall unter FSK 18 bleiben zu können, da war schon klar, dass das in die Hose geht. Tja, dann holte man noch so viele vermeintliche Actionstars ins Boot. Snipes und Banderas ? Also bitte. Actionstars - von mir aus, aber lange nicht auf Willis, Stallone, Li oder Statham Niveau. Noch dazu ohne aktuellen Kinohit (Okay... Snipes konnte vom Knast aus ned arbeiten, aber dennoch ) Naja Ford und Co waren auch eher überflüssiger Ballast. Die eine Seite Neulinge zu alt, die andere Seite zu jung. Diese ganze zweite Crew war ne nette Geste von Stallone, diese auf der Leinwand mal zu präsentieren, aber unpassend für den Film an sich. Da war die Altersfreigabe, die dem Werk jede emotionale Glaubwürdigkeit nahm, schon fast zur Nebensache verkommen.

Ein vierter Teil? Mein erster Gedanke:Will man das noch sehen?


Die Idee mit den SiFi-Elementen ... hmmm... schwierig in die bisherige Geschichte der Expendables einzubauen, ohne daraus ein völlige Lachnummer zu machen. Dennoch das Einzige was mich bewegen könnte den Film zu schauen. Fakt ist, die Jungs um Stallone müssen eine komplett neue Nachfrage nach den Expendables erschaffen. Nur mit nem Haufen Spezialeffect´s und ner handvoll Actionstars ist es nicht mehr getan. Die Lücke ist bereits gestopft und ausgelutscht.

Es gibt meiner Meinung nach nur zwei Möglichkeiten um die Reihe auf neuen Erfolgskurs zu setzen. a) wirklich eine komplett neue Story, die sich vom bisherigen abkapselt. b) Back to the roots. Die Anfangscrew mit Lundgren, Statham, Stallone, Li, Crews und Couture reisen wieder los. Allerdings sollte man dieses Mal etwas mehr wert auf eine ordentliche Story legen.

Ich glaube das Stallone einfach den Anspruch der heutigen Kinogänger und Filmfans unterschätzt. Es ist nicht mehr so wie früher, wo man einen Boxer 4 Mal in den Ring steigen lässt und jedes Mal zuvor nur die Vorbereitung zeigt und jedes Mal sind die Kinokassen gefüllt. Heute würde solch ein Boxfilm (auch wenn sie immernoch fantastisch sind) die Cineasten kein drittes Mal ins Kino locken.

Dafür würde vielleicht stattdessen eine Serie daraus produziert: Rocky-der italienische Hengst. Staffel 9

Antwort abgeben