World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.375 > 2015: 415 > Mai: 27


Deutscher Trailer zum Thriller "Ich seh, ich seh" online

Bildrechte: © mm-filmpresse.de
Share @ Whatsapp

Du bist nicht unsere Mama! - fieser Thriller made in Österreich.

"Ein Horrorfilm? Ein Autorenfilm? Unser Film Ich seh, Ich seh soll beides sein. Wir lieben körperliches Kino. Kino, das physisch überwältigt. Gleichzeitig wollen wir mit unserer Geschichte auch Fragen stellen, die wir als existenziell empfinden. Fragen, die an Lebensrealitäten geknüpft sind, Fragen nach Erziehung, Machtverhältnissen in der Familie, Identität und vor allem dem Monströsen im Menschen. Wir wollten einen Film machen, der etwas über unser Leben zu erzählen hat und dabei nervenzerfetzend ist." so die beiden Regieverantwortlichen Severin Fiala und Veronika Franz.

Auf dem dazu passenden Filmplakat bzw. auch während des Trailers wird mit dem Spruch Das Shining einer neuen Generation geworben. Ob man dem Gerecht werden kann oder sich damit zu weit aus dem Fenster lehnt, könnt ihr anhand des ersten Trailers beurteilen. Der Film startet am 2. Juli 2015 in unseren Kinos.

Plot: In einem abgelegenen, idyllischen Haus am Waldrand genießen die Zwillingsbrüder Lukas und Elias (Elias und Lukas Schwarz) die Sommerferien. Die beiden streunen zwischen Waldsee und Maisfeld umher und können die Ankunft ihrer Mutter (Susanne Wuest) kaum erwarten. Als sie jedoch nach einem Unfall aus dem Krankenhaus mit einbandagiertem Gesicht zurückkehrt, sind alle früheren Gewissheiten verschwunden. In der strengen Frau, die nun vor ihnen steht, können sie ihre Mutter kaum wiedererkennen. Schon bald werden sie den Zweifel nicht mehr los, dass eine Fremde die Kontrolle übernimmt. Während die Mutter versucht, den sich regenden Widerstand zu ersticken, machen sich die Kinder mit der ihnen gebotenen Gründlichkeit daran, die Wahrheit herauszufinden. Ein existentieller Kampf um Identität und Urvertrauen entspinnt sich.

Kommentare (2)


Beitrag schreiben


Filmfreak
10.10.15 - 14:32
Oh ja, diese Produktion hat großes Potenzial made in Austria.

Wird verfolgt...

Antwort abgeben

Filmosoph
27.05.15 - 09:48
Stark. Es gibt ja mittlerweile so etwas wie ein eigenes Genre: "Austro-Horror".

Antwort abgeben