Wir auf Filmempfehlung nutzen essenzielle Cookies und zwei 3rd Party Cookies. Hierzu gehören Google AdSense (Werbebanner) und Youtube-Videos (Trailer). Das war es dann auch schon wieder. Wenn das OK geht für dich, bitten wir um Dein Einverständnis:

ESSENZIELL
GOOGLE ADSENSE
Youtube



Weitere Informationen: DATENSCHUTZ  |  DISCLAIMER  |  IMPRESSUM
Unter dem Punkt Datenschutz können nachträglich Cookies auch wieder de-/aktiviert werden.
"Creed" - erster Trailer zum "Rocky"-Spin-off online
 


"Creed" - erster Trailer zum "Rocky"-Spin-off online

Bildrechte: © 2015 Warner Bros. Entertainment Inc. and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. All Rights Reserved. (Photo by Barry Wetcher)

Nach Apollo kommt nun Adonis Creed.

Gemeint sind damit aber nicht die bekannten griechischen Götter. Der Film Creed ist ein Spin-Off zu den Weltbekannten Rocky-Filmen. War es in den ersten vier Filmen Carl Weathers als Apollo Creed, kommt nun Michael B. Jordan als dessen Sohn Adonis Creed in unsere Kinos (Kinostart ist am 21. Januar 2016). Zum Film von Regisseur Ryan Coogler hat Warner nun einen ersten recht ausführlichen Trailer veröffentlicht. Somit kommt es für Sylvester Stallone also erneut zu einem Auftritt als Boxer Rocky Balboa. Er tritt allerdings nicht selbst in den Ring, wie noch in Rocky 6 - Rocky Balboa. Diesmal tritt er wie in Rocky 5 als Trainer auf. Umgekehrt gab es das Ganze bereits im dritten Teil Rocky 3 - Das Auge des Tigers, wo Rocky von Apollo trainiert wurde. Nun wird es eben der alternde Boxer sein, der den Spross trainiert des in Rocky 4 - Der Kampf des Jahrhunderts verstorbenen Apollo Creed trainiert.

Plot: Adonis Johnson (Jordan) hat seinen Vater, den Schwergewicht-Weltmeister Apollo Creed, nie kennengelernt, denn der starb bereits vor Adonis’ Geburt. Aber dass ihm das Boxen im Blut liegt, daran besteht kein Zweifel – also macht sich Adonis auf nach Philadelphia, wo Apollo Creed einst seinen berühmten Kampf gegen den zähen Nachwuchsboxer namens Rocky Balboa bestritt.

In der Stadt der Bruderliebe sucht Adonis Rocky (Stallone) auf und bittet ihn, sein Trainer zu werden. Rocky lehnt das entschieden ab, weil er mit dem Kampfsport nichts mehr zu tun haben will. Er erkennt allerdings sofort, dass Adonis jene Kraft und Entschlossenheit geerbt hat, für die Apollo bekannt war – aus der erbitterten Rivalität zwischen Apollo und Rocky entstand später eine enge Freundschaft. Rocky gibt also nach und beginnt den jungen Fighter zu trainieren, obwohl er selbst derzeit einen gefährlicheren Gegner konfrontieren muss, als ihm im Ring jemals begegnet ist.

Seit Adonis von Rocky betreut wird, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis er eine Chance auf den Titelkampf bekommt … doch wird es ihm gelingen, nicht nur die Dynamik, sondern auch das Herz eines echten Kämpfers zu entwickeln, bevor er in den Ring steigt?

Kommentare (2)


Beitrag schreiben


02.07.15 - 10:35
Zum Glück steigt "Rocky" nicht mehr selbst in den Ring. Ob wir dieses "Spin-off" aber wirklich brauchen? Ich denke nicht.

Antwort abgeben

10.10.15 - 11:31
Ich denke es absolut auch nicht, Markus.