Wir auf Filmempfehlung nutzen essenzielle Cookies und zwei 3rd Party Cookies. Hierzu gehören Google AdSense (Werbebanner) und Youtube-Videos (Trailer). Das war es dann auch schon wieder. Wenn das OK geht für dich, bitten wir um Dein Einverständnis:

ESSENZIELL
GOOGLE ADSENSE
Youtube



Weitere Informationen: DATENSCHUTZ  |  DISCLAIMER  |  IMPRESSUM
Unter dem Punkt Datenschutz können nachträglich Cookies auch wieder de-/aktiviert werden.
Deutscher Trailer zu "Sieben Minuten nach Mitternacht"
 

DEINE Topfilme des vergangenen Kinojahres 2020!
Jetzt Abstimmen
bis 31. Januar 2021 möglich.


Deutscher Trailer zu "Sieben Minuten nach Mitternacht"

Bildrechte: © Studiocanal

Stories are wild creatures.

Er - J.A. Bayona - mag spannendes Emotionskino und hat uns 2008 mit Das Waisenhaus und 2013 mit The Impossible tolle Beispiele dafür geliefert. Diesmal führt er bei Sieben Minuten nach Mitternacht Regie. Die Verfilmung basiert auf dem vielfach preisgekrönten, gleichnamigen Roman von Patrick Ness der im cbj Verlag erschien. Der Journalist und Schriftstelle entwickelt darin die Idee seiner Schriftstellerkollegin Siobhan Dowd weiter, die das Buch wegen ihres Krebstodes nicht beenden konnte.

Sorgenfrei kann man das Leben des jungen Conor (Lewis MacDougall) nicht nennen: Seine Mutter (Felictiy Jones) ist schwer krank, er fürchtet seine strenge Großmutter (Sigourney Weaver), bei der er jetzt leben soll, und die großen Jungs, die ihn in der Schule verprügeln. Aber am schlimmsten ist der dunkle Albtraum, der ihn jede Nacht quält. Doch plötzlich wird alles anders: Als er wieder einmal schweißgebadet aufwacht, hat sich die alte Eibe vor seinem Fenster in ein riesiges Monster verwandelt – und spricht zu ihm. Conor begreift schnell, dass er keine Angst haben muss. Stattdessen beginnt das Monster, ihm drei Geschichten zu erzählen. Immer um sieben Minuten nach Mitternacht trifft Conor das Monster, und seine Geschichten begleiten ihn auf dem Weg zu der ganzen Wahrheit hinter seinem Schmerz.

Studiocanal bringt das Fantasy-Drama am 3. November 2016 in unsere Kinos.

Kommentare (2)


Beitrag schreiben


23.06.16 - 13:52
Also obiges Bild ist wirklich sehr stark und stimmig. Trailer ist etwas anders.
Vielleicht einen Blick wert.

Antwort abgeben

30.10.16 - 09:29
Sag bescheid wenn der Film gut ist, andernfalls werde ich ihn wohl niemals sehen