World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.344 > 2017: 275 > April: 17


"Dirty Dancing" - erster ABC-Trailer zum Remake des Klassikers erntet "große Aufmerksamkeit"

Share @ Whatsapp

Remakes im Allgemeinen sind zumeist absolut sinnlos, aber es gibt spezielle Filme, da sind sie sogar ein absolutes NO-GO!

Wir schreiben das Jahr 1987, ein gewisser Herr Emile Ardolino hat die Regiearbeiten zu seinem ersten Kinofilm beendet und - es wird ihm wohl nicht wirklich bewusst gewesen sein - hat damit einen Klassiker der Filmgeschichte geschaffen. Die Rede ist von keinem geringeren Film, als dem Tanzfilm schlechthin, Dirty Dancing. Ein Film, den so gut wieder jeder "zumindest" schon einmal in seinem Leben gesehen hat. Und auch wenn man den Genres Musik, Romanze und Drama nicht ganz so positiv gestimmt ist, diesen Film hat man trotzdem gesehen und überwiegend auch für (mindestens) gut empfunden.

Mein Baby gehört zu mir!


Die kindlich naiv wirkende Baby Houseman aka Jennifer Grey, die mit ihrem Johnny (jeder hat wohl noch im Ohr, wie sie es ausgesprochen hat) Castle aka Patrick Swayze (mittlerweile leider schon verstorben) die Bühne rockt. "Dirty Dancing" ist ein Film, bei dem man darauf angesprochen sofort den tollen Soundtrack im Ohr hat, bei dem man sofort das eine oder andere Zitat im Ohr hat, bei dem man umgehend die eine oder andere Szene (die Hebefigur, Johnnys Sprung von der Bühne, das Balancieren auf dem Baumstamm, Babys Lachanfall bei den Tanzübungen, ...) vor Augen hat und bei dem man alles richtig macht, wenn man ihn für einen gemütlichen Abend mit seiner Frau/Freundin in den Player schiebt.

Genau das ist so ein Film, bei dem ein Remake einfach ein NO-GO ist. Eine Fortsetzung? JA, ok. Gab es auch bereits 2004 und ist kaum aufgefallen. Auch eine TV-Serie kann man verkraften und gab es tatsächlich, aber auch diese ist kaum jemanden bekannt, und wurde nach nur einer Staffel und 11 Episoden wieder abgesetzt. Aber ein Remake? Nein!

ABC Television sieht das scheinbar aber nicht so und hat doch tatsächlich eine Neuauflage in Auftrag gegeben, zu der es seit wenigen Stunden auch einen ersten kurzen Teaser Trailer gibt ... und was zeigt uns der? Das die Produktion sang und klanglos untergehen wird, dass der Film eben kein Remake braucht und eine Neuauflage auch nicht funktionieren kann und vor allem wird.

Man hat sich ja sogar scheinbar wirklich Mühe gegeben und bekannte Darsteller wie Katey Sagal (u.a. in Eine schrecklich nette Familie), Bruce Greenwood (u.a. in I, Robot), Sarah Hyland (u.a. in Modern Family), Nicole Scherzinger (u.a. in Men in Black 3) und Debra Messing (u.a. in The Women - Von großen und kleinen Affären) engagiert, aber allein mit der Auswahl von Baby - die von Abigail Breslin gespielt wird - und Johnny, der von dem knabenhaft wirkenden Colt Prattes verkörpert wird, hat man schon verloren. Wie sollen diese beiden Darsteller bitte den Vergleich mit Jennifer Grey und Patrick Swayze standhalten können?

Wie sehr freut ihr euch schon auf dieses "Highlight"?

Teaser Trailer zu Dirty Dancing Neuauflage


Kommentare (1)


Beitrag schreiben


Chev
30.04.17 - 03:54
Das ist so ne Sache mit Remakes. Ich liebe Kultfilme und Klassiker...
Remakes finde ich immer furchtbar. Es ist ein Affront gegen Schauspieler, Regisseur und dem Werk an sich. Nicht zuletzt an die Konsumenten.

Was genau ist der Sinn eines Remakes? Warum wird von etwas, was derartigen Erfolg hatte, eine Neufassung gemacht?
Das kann in meinen Augen nur einen finanziellen Grund haben und tatsächlich funktioniert es. Selbst ich schaue mir bestimmt dieses Remake an, ganz einfach weil ich den Film liebe und weil ich ein Filmfan im Allgemeinen bin. Was habe ich denn für eine Wahl? Ich bin neugierig, ich bin schwach...
Und genau so mache ich mich zum Komplizen des schnöden Mammons und zur Bestätigung der schlechten und rein kommerziellen (nicht künstlerischen) Filmproduktionen.
Ich hasse mich dafür

Dirty Dancing ist ein Kultklassiker, der Generationen vereint (hat), der die Hauptdarsteller direkt in den Hollywood-Olymp katapultiert hat. Jennifer Grey konnte an den Erfolg nie wieder anknüpfen. Mir fällt kein einziger, weiterer Film mit ihr ein... und dennoch werde ich ihren Namen immer mit diesem Film verbinden und mit den Legenden des Filmgeschäfts.
Herr Swayze machte sich mit dem Film unsterblich.

So etwas kann man einfach nicht kopieren oder neu auflegen. Nein, nein, nein, nö, nö, nein, nein.

Antwort abgeben