World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.395 > 2017: 326 > November: 16


Wer erinnert sich noch an den Sportskandal zwischen Tonya Harding & Nancy Kerrigan?

Bildrechte: © Mars Films
Share @ Whatsapp

Auf dem heurigen Toronto Film Festival konnte "I, Tonya" sowohl beim Publikum als auch bei den Kritikern überzeugen. Mit viel schwarzem Humor erzählt der Film die unglaubliche, aber wahre Geschichte der Eiskunstläuferin Tonya Harding, um die sich einer der größten und verrücktesten Skandale der Sportgeschichte spannt.

Als erste Amerikanerin vollzog Tonya innerhalb eines Wettbewerbs gleich zwei sogenannten Dreifach-Axel, einem der anspruchsvollsten Sprünge im Eiskunstlauf. Ihr Name wird jedoch für alle Zeiten mit dem schlecht geplanten und 1994 stümperhaft durchgeführten Attentat auf ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan in Verbindung bleiben, das ihre Erzrivalin trainingsunfähig machen und Tonya den Sieg in den amerikanischen Meisterschaften sichern sollte – doch es kam anders...

Offizielle Kurzbeschreibung zu I, Tonya: Detroit, Michigan. Es ist der 6. Januar 1994, kurz vor den Olympischen Winterspielen in Lillehammer, als die schöne Welt des Eiskunstlaufens mit der brutalen Attacke auf die USamerikanische Medaillenhoffnung Nancy Kerrigan (Caitlin Carver) jäh erschüttert wird. Mehr noch schockiert aber die Tatsache, dass Erzrivalin Tonya Harding (Margot Robbie) in den Anschlag verwickelt sein soll. Doch wie konnte es soweit kommen?
Sebastian Stan, Margot Robbie & Julianne Nicholson
© Mars Films
Tonya wächst auf mit einer fordernden Mutter, die auch vor Misshandlungen nicht zurückschreckt. Trotz aller Widrigkeiten quält sie sich auf dem Eis zur Perfektion. Während sie Sprünge und technische Elemente beherrscht, fehlt es ihr an Ausstrahlung und Eleganz.

Als Tonya Jeff Gillooly (Sebastian Stan) trifft, verhilft er ihr zur lange ersehnten Trennung von der tyrannischen Mutter und schafft gleichzeitig die Verbindung zur anrüchigen Unterwelt. Denn bald wird klar, dass Everybody's Darling Nancy Kerrigan auf dem Eis kaum mit legalen Mitteln zu schlagen ist...

Die Rechte an dieser schwarzen Komödie hat sich DCM von Sierra/Affinity für Deutschland gesichert und wird den Film am 1. März 2018 in die hiesigen Kinos bringen. Regie führt Craig Gillespie. Hier nun der erste Trailer, der nachfolgend im OT mit deutschen Untertiteln zur Verfügung steht.

Trailer


Kommentare (1)


Beitrag schreiben


Chev
13.11.17 - 10:42
Na ob der Film noch "ehrlich" daherkommt?
Ob's da genügend Potenzial für eine Filmhandlung gibt?

Antwort abgeben