Hosted by World4YouMontag, 19. November 2018


Auslöschung [Filmkritik]

Bildrechte: © Paramount Pictures
Share @ Whatsapp

Fear what's inside.

Überschwängliche Kritiken, ein Plot, der sich so liest, als ob daraus einfach nur ein Meisterwerk werden kann, ein Regisseur, der bisher so gut wie alles zu Gold werden lies, das er in die Hand nahm, eine Oscarprämierte Hauptdarstellerin, … (Film-)Herz was willst du mehr?

Dass das Ganze auch wirklich in Erfüllung geht, was man sich hier erwartet! Was leider nicht der Fall ist!

Entweder ich habe nach meinen gefühlt 1000 Filmen, die ich bereits gesehen habe, einfach überhaupt keine Ahnung von Filmen oder aber ich verstehe einfach nur diesen speziellen Film nicht so, wie ihn die anderen Filmkritiker verstanden oder gesehen haben. Viel wurde im Vorfeld bereits über diesen Film geschrieben. Auf vielen Watchlisten wurde „Auslöschung“ (Annihilation) bereits seit Monaten geführt, dann der Wechsel zu Netflix, was gleichbedeutend dafür war, dass der Film hierzulande nicht auf die Kinoleinwand kam und - wie schon erwähnt - die tollen Kritiken vor dem offiziellen Netflix-Start, die uns sogar einen eigenen Beitrag wert waren. Außerdem habe ich mir extra vorher noch „Ex_Machina“ angesehen, um einen besseren Eindruck von Alex Garland als Regisseur zu haben und war wirklich begeistert von diesem Werk (noch ein Grund mehr, warum ich mich im Vorfeld so sehr auf „Auslöschung“ gefreut hatte). Und dann die große Ernüchterung, die bitterböse Überraschung, die unendliche Enttäuschung.

Der Film ist absolut kein Totalversager, auch nicht unterirdisch schlecht, aber aus meiner „bescheidenen“ Sicht einfach alles, nur bei weitem kein Meisterwerk. „Auslöschung“ greift eigentlich einige Genre auf, doch in „keinem davon“ kann die Produktion überzeugen oder gar außergewöhnlich sein. Die Handlung, die sich für mich einfach unglaublich spannend und interessant las, wird einfach nicht fesselnd erzählt. Die Spezialeffekte sind aus meiner Sicht sehr Mau und teilweise stark gewöhnungsbedürftig. Das Highlight an dieser Produktion war für mich der Score, der konnte tatsächlich teilweise wirklich für Aufmerksamkeit sorgen. Selbst Natalie Portman, ihres Zeichens bereits mit der begehrten goldenen Statue ausgezeichnet und wirklich eine gute und erfahrene Schauspielerin, konnte dem ganzen nicht zum „angekündigten Meisterwerk“ verhelfen.

Der Wechsel von Paramount zu Netflix und damit der Wechsel von der großen Kinoleinwand zum Heimkino war im Vorfeld ein großes Diskussionsthema. Egal wie man vorher dazu stand, aber nach der Sichtung bin ich sehr froh darüber, weil ich hier mit gesenktem, enttäuschtem Haupt das Kino verlassen und meinen finanziellen Verlust für den Erwerb der Kinokarten nachgetrauert hätte.

FAZIT - 62%

Die Geschichte ist wirklich interessant, allein deshalb ist der Film - trotz aller Kritikpunkte von meiner Seite - über dem Durchschnitt anzusiedeln. Auch der Cast, allen voran Natalie Portman, heben meine Bewertung nach oben. Mit dem teilweise extrem coolen und passenden Score kann ich mich dann noch mehr für den Film „begeistern“ und so vergebe ich für das „angepriesene Meisterwerk“ schlußendlich doch noch stolze 62%. Für mehr kann ich mich beim besten Willen nicht aufraffen, dafür war der Film für mich einfach zu langweilig, völlig ohne Spannung und auch zu undurchsichtig. Leider! Die Hoffnung auf einen tollen Film war hier wirklich groß, die Enttäuschung im Endeffekt aber leider noch größer!

Autor: eichi

"Auslöschung" - Trailer


Kommentare (13)


Beitrag schreiben


mellymaus33
18.04.18 - 00:05
Will ich unbedingt noch kucken

Antwort abgeben

Kein Userbild
06.04.18 - 18:57
ich kann mich der Kritik nicht ganz anschließen. Der Film prilliert meiner Meinung nach einen großen Teil durch die visuellen Eindrücke. So kann man dann auch die dahin fließende Geschichte gut auffassen, die sich dann aber am Ende doch irgendwie sehr abstrus abschließt sodass ich mich am Ende gefragt hab und das war´s jetzt? Ich würde den Film absolut das Prädikat sehenswert verleihen und 8/10 Punkten geben.

Antwort abgeben

Chukky2060
05.04.18 - 19:16
Eigentlich stand er auf meiner "To-See Liste" aber nach der Kritik werde ich es mir nochmal überlegen, hatte mir eigentlich mehr erhofft. Danke für die Kritik.

Antwort abgeben

nele2505
27.03.18 - 10:39
Ich finde es super, Filme direkt auf Netflix zu haben. Klar, für viele Filme gehe ich gern ins Kino, aber diesen hätte ich mir eher nicht "für Geld" angeschaut (nicht, das Netflix gratis wäre, aber... Naja, ihr wisst schon, das hat man halt eh.). So fand ich es okay, nicht weltbewegend, eine nette Abendunterhaltung!

Antwort abgeben

Chev
27.03.18 - 12:26
Dem schliesse ich mich an !
porty
26.03.18 - 09:06
Bin leider auch recht enttäuscht!!!

Antwort abgeben

Kein Userbild
22.03.18 - 20:30
Wunderschöne Darstellerin. Finde diesen Film jedoch leider etwas Realitätsfern. Ansonsten viel Spannung

Antwort abgeben

Sputnik
20.03.18 - 07:25
Ich werd den Film auf jeden Fall sehen

Antwort abgeben

Anti78
19.03.18 - 16:58
Soll ich ihn mir dann überhaupt antun? Es gibt ja auch viele Stimmen die ihn begeistert kritisieren.

Antwort abgeben

eichi
19.03.18 - 17:05
ja, finde schon.
Chev
19.03.18 - 19:27
I würd's ned tuan...
Chev
18.03.18 - 09:00
Hatte nach deiner Kritik keine Erwartungen mehr. Habe mir den Film trotzdem angeschaut und stimme mit deiner Meinung überein.
Zusammenhänge in der Story sind nur schwer bis gar nicht zu schließen. Den ganzen Film empfand ich als megalangweilig.

Antwort abgeben

kurenschaub
14.03.18 - 20:49
so ist aus der anfänglichen (Vor)Freude nun doch eine Enttäuschung geworden.
Wie du nun so ehrlich deine Emotionen hinschreibst und diese spürbar werden lässt, ist es immerhin eine absolut aufrichtige Kritik geworden.

Antwort abgeben




Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss