A Discovery of Witches:
Hexen, Vampire und Dämonen - ab 26. April exklusiv auf Sky

Bildrechte: © Sky UK Limited
Share

Große Gefühle in der mystischen Welt: In der Sky Original Production „A Discovery of Witches“ wimmelt es nicht nur von mystischen Wesen wie Hexen, Vampiren und Dämonen – auch tiefe Emotionen kommen in der Fantasyserie nicht zu kurz.

Geheimnisvoll und fesselnd entwickelt sich in „A Discovery of Witches“ vor der Kulisse von Oxfords altehrwürdigen Gemäuern ein modernes Fantasy-Drama für Erwachsene. Die Liebesgeschichte zwischen einer schönen Hexe und einem 1500 Jahre alten Vampir entführt in eine von übernatürlichen Kreaturen bevölkerte Zwischenwelt, die von den Menschen immer weiter zurückgedrängt wurde.

Storydetails: Die junge Historikerin Diana Bishop (Teresa Palmer) besitzt zwar die Zauberkräfte einer Hexe, möchte mit ihrer übernatürlichen Seite aber nichts zu tun haben. Stattdessen widmet sie sich mit vollem Elan der Alchemie und bekommt nach einem hervorragenden Vortrag eine Professur in Oxford angeboten. Bei ihren Recherchen dort gerät sie an ein lange verschollen geglaubtes Buch, welches Diana nicht nur mit ihren Zauberkräften konfrontiert, sondern auch jede Menge anderer magischer Wesen auf den Plan ruft. Unter ihnen auch der geheimnisvolle Vampir Matthew (Matthew Goode), der sich aber bald nicht mehr nur für das Buch interessiert.

Ab 26. April 2019 immer freitags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky 1 und parallel auch mit dem monatlich kündbaren Streamingdienst Sky X, auf Sky Go und On Demand abrufbar. Die erste Staffel verfügt über acht Episoden, mit einer Laufzeit pro Folge von ca. 45 Minuten.

Die achtteilige Sky Original Production, basierend auf der Romanreihe „All Souls Trilogie“ der amerikanischen Bestseller-Autorin Deborah Harkness, vereint den Kosmos von Hexen, Vampiren und Dämonen mit geschichtlichen Details und erzeugt damit einen spannende Mix aus Abenteuer, Fantasy und Liebesgeschichte. Deborah Harkness, die auch als Executive Producer an der TV-Adaption von „A Discovery of Witches“ mitwirkte, ist wie ihre Protagonistin studierte Historikerin. Harkness verknüpft Fiktion mit wissenschaftlichen Erkenntnissen: So handelt es sich bei dem magischen Buch „Ashmole 782“ tatsächlich um ein Manuskript des Alchemisten Elias Ashmole, das seit 1697 als verschollen gilt.

"A Discovery of Witches" - Trailer


Kommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub
21.04.19 - 18:12
wär nett gewesen, hab leider kein Sky!

Antwort abgeben