Wir auf Filmempfehlung nutzen essenzielle Cookies und zwei 3rd Party Cookies. Hierzu gehören Google AdSense (Werbebanner) und Youtube-Videos (Trailer). Das war es dann auch schon wieder. Wenn das OK geht für dich, bitten wir um Dein Einverständnis:

ESSENZIELL
GOOGLE ADSENSE
Youtube



Weitere Informationen: DATENSCHUTZ  |  DISCLAIMER  |  IMPRESSUM
Unter dem Punkt Datenschutz können nachträglich Cookies auch wieder de-/aktiviert werden.
Der Unsichtbare (The Invisible Man): Auch wenn du es nicht sehen kannst, es kann dich verletzen - schon jetzt streamen!
 


Der Unsichtbare (The Invisible Man):
Auch wenn du es nicht sehen kannst, es kann dich verletzen - schon jetzt streamen!

Bildrechte: © 2020 Universal Pictures. All Rights Reserved.

What you can't see can hurt you

Am 27. Februar 2020, also vor noch nicht einmal einen Monat und somit also noch vor der Coronavirus Covid-19 Krise, kam mit Der Unsichtbare der Horrorthriller von Regisseur Leigh Whannell in unsere Kinos. Da der Film natürlich nicht annähernd die Besucherzahlen hatte, wie man sich das von Seiten von Universal Pictures sicherlich vorgestellt hat, hat man nun, nur wenige Wochen nach dem Kinostart, den Weg in unsere Heimkinos geöffnet.

Der Unsichtbare
2020

JETZT streamen
Seit heute kann der Film auf Amazon Prime bereits geliehen werden. Mit € 17,99 ist der Preis zwar recht gehoben, man hat aber 30 Tage Zeit, um das geliehene Video zu starten und dann 48 Stunden, um es sich anzusehen. Ja, der Preis ist über dem normalen Kinoticketpreis angesiedelt, wenn man aber bedenkt, dass man sich den Film auch mit seinem Partner ansehen kann bzw. in manchen Haushalten auch mit Kindern, dann ist der Preis doch halbwegs ok. Man kann ja natürlich auch noch warten und den Film erst später für sich konsumieren, wenn er dann in einigen Wochen auf normalen Weg in den Handel kommt. Auch auf Sky soll der Film in Kürze "geliehen" werden können.

Storydetails: Cecilia Kass (Elisabeth Moss) fühlt sich in der von Gewalt geprägten Beziehung mit einem wohlhabenden und genialen Wissenschaftler gefangen. Um sich vor ihrem kontrollsüchtigen Partner zu verstecken, flieht sie mitten in der Nacht, mit Hilfe ihrer Schwester (Harriet Dyer), ihres Kindheitsfreundes (Aldis Hodge) und seiner Teenager-Tochter (Storm Reid). Als ihr handgreiflicher Ex (Oliver Jackson-Cohen) Selbstmord begeht und ihr einen erheblichen Teil seines großen Vermögens hinterlässt, befürchtet Cecilia, er habe seinen Tod inszeniert. Tatsächlich beginnt anschließend eine Serie unheimlicher Zufälle mit tödlichem Ausgang, deren Ziel ihre am meisten geliebten Menschen sind. Verzweifelt versucht Cecilia nun zu beweisen, dass sie von etwas gejagt wird, das niemand sehen kann. Ein Kampf, der sie zunehmend an den Rand des Wahnsinns treibt...

Kommentare (1)


Beitrag schreiben


24.03.20 - 16:24
scharf!

Antwort abgeben