World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.510 > 2010: 972 > Juli: 87


Der Hobbit: Wird Warner Bros. den Film allein produzieren?

Share @ Whatsapp
Vor Monaten wurde die Produktion von »Der Hobbit« gestoppt. Grund war der Pleitegeier, der über der Produktionsfirma Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) kreist und satte 3,7 Milliarden Dollar fordert. Danach zog sich Regisseur Guillermo del Toro von dem Projekt zurück und die Hoffnungen schwanden, dass wir den Film doch noch zu sehen bekommen.

Trotz der Insolvenz und der dadurch eingetretenen Unfähigkeit, »Der Hobbit« umzusetzen, hält MGM nach wie vor an den Rechten der Geschichte fest. Neuen Spekulationen zufolge könnte das nun ein baldiges Ende finden, denn der Druck auf MGM soll sich derart verstärken, dass sie die Rechte vollständig an Warner Bros. abtreten. Damit würde die vom MGM-Vorstand angestrebte Partnerschaft mit Summit Entertainment (»Twilight«) und Spyglass Entertainment (»Star Trek«) vermutlich ins Wasser fallen.

Allerdings könnten wir in dem Fall mit den beiden geplanten »Hobbit«-Filmen, in denen Ian McKellen mitspielt, gen 2012 oder 2013 rechnen. Wer statt del Toro auf dem Regiestuhl sitzen wird, ist indes noch immer nicht bekannt. Peter Jackson gilt als Wunschkandidat. Aber auch ein neuer Regisseur würde nichts nützen, solange MGM eisern an den Rechten festhält.

Kommentare (3)


Beitrag schreiben


Filmosoph
06.07.10 - 23:09
Wie auch immer - her damit!

Antwort abgeben

Kein Userbild
GASTBEITRAG
06.07.10 - 21:49
Das Drama der Filmgeschichte,so was gabs noch nie. Aber auch James Bond ist betroffen.Ich hoffe das Warner alle Rechte bekommt,die Fans wollen und warten wie auf heißen Kohlen auf diesen Film.

Antwort abgeben

Filmfreak
06.07.10 - 11:18
Hmmm...erst einmal merci für diese Infos, wenn es natürlich nicht die Besten sind.
Ich bin echt gespannt, wo das mit dieser Produktion noch hinführen wird?

Antwort abgeben