World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.513 > 2010: 972 > August: 91


Vorschau: Kinostarts am 19. August - Salt, Briefe an Julia & mehr

Share @ Whatsapp
In der kommenden Woche können wir Babies von ihrer Geburt bis zu ihren ersten Schritten beobachten, dürfen Amanda Seyfried in »Briefe an Julia« sehen und uns auf Angelina Jolie in »Salt« freuen. Wie immer, unser Überblick:

»Salt«

das leben

Evelyn Salt (Angelina Jolie) ist eine loyale und außergewöhnlich fähige CIA-Agentin, die für ihr Land schon alles gegeben hat. Als sie von einem Informanten bezichtigt wird, ein russischer Topspion zu sein, bricht sprichwörtlich die Hölle los, als Salt versucht herauszufinden, wer hinter der Verleumdung steckt. Ihr auf den Fersen sind dabei ehemalige Freunde und Kollegen (u.a. Liev Schreiber und Chiwetel Ejiofor, bekannt aus 2012), denen sie nur mit Hilfe ihrer langjährigen Erfahrung als verdeckte Ermittlerin stets einen Schritt voraus bleiben kann. Dabei gerät nicht nur ihr eigenes, sondern auch das Leben ihres Mannes in die Schusslinie. Wird es Salt schaffen, sich von den Vorwürfen rein zu waschen? Und überhaupt: ist diese Evelyn Salt wirklich die, für die sie sich ausgibt?

»Babies«

das leben

Die Hauptdarsteller des französischen Dokumentarfilms Babys heißen Ponijao, Bayarjargal, Mari und Hattie. Ihre Herkunft könnte kaum unterschiedlicher sein: Sie kommen aus Namibia, der Mongolei, Japan und den USA. Einfühlsam begleitet der Regisseur Thomas Balmes in seinem Film Babys die vier von Geburt an bis zu ihren ersten wagemutigen Schritten. Wo die einen inmitten der Großstadt leben, wachsen die anderen fernab der Zivilisation auf, als Einzelkind oder als Teil einer Großfamilie. So unterschiedlich ihre Herkunft auch ist, wenn Babys brabbeln, glucksen und lachen, klingt dies überall gleich. In berührenden und authentischen Bildern dokumentiert der Film Babys die Entwicklung der Kinder und zeigt, dass es keine Rolle spielt, ob sie in einer kleinen Hütte oder in einem Hochhaus-Apartment aufwachsen. In ihrer Entwicklung gehen sie alle einen ähnlichen Weg – sie entdecken ihre Umgebung, lachen und weinen, entwickeln Vertrauen und Ängste und suchen und finden Geborgenheit und Liebe. So zeigt der Film Babys einfühlsam, wie sich die vier im Laufe eines Jahres vom hilflosen Säugling zum selbstbewussten kleinen Individuum entwickeln.

»Distanz«

das leben

Im Film Distanz begegnen wir Daniel, der völlig in sich zurückgezogen lebt und stoisch seine Arbeit als Gärtner verrichtet. Niemand in seinem Umkreis dringt zu ihm durch. Doch eines Tages macht Daniel die Bekanntschaft mit der jungen Kollegin Jana. Langsam entwickelt sich zwischen den beiden eine Beziehung und zum allerersten Mal beginnt sich der Protagonist von Distanz einer anderen Person zu öffnen. Doch dieses Glück währt nicht lange, denn bald entdeckt Jana ein dunkles Geheimnis.

»Briefe an Julia«

das leben

Der Fund eines fünfzig Jahre alten Briefes sorgt in der leichten Sommerromanze Briefe an Julia für allerlei romantische Verwirrung. Sophie (Amanda Seyfried) verbringt mit ihrem Verlobten Victor (Gael García Bernal) den Urlaub in Verona. Dort findet sie in einem Haus, welches das Anwesen Julias aus Shakespeares Romeo und Julia repräsentiert, den 1957 verfassten Brief des britischen Mädchens Claire. Seit jeher bringen Verliebte Briefe zu diesem legendären Ort und heften sie an die Mauer. Auch die junge Claire, hin- und her gerissen, schrieb damals über ihre Zweifel, ob sie nach London zurückkehren, oder bei ihrer Jugendliebe Lorenzo in Verona bleiben soll. Sie entschied sich für London, doch im Film Briefe an Julia eröffnet sich ihr fünfzig Jahre später eine zweite Chance. Denn Sophie entscheidet sich dafür, Claires Brief an Julia zu beantworten und tatsächlich erreicht die Sendung auf wundersame Weise ihre Adressatin (Vanessa Redgrave). Kurz darauf taucht Claire in Verona auf und mit Sophies Hilfe beginnt die berührende Suche nach ihrer Jugendliebe, die der Film Briefe an Julia in wunderschönen Bildern einfängt.

»Männer im Wasser«

das leben

Frederik (Jonas Inde), der Held von Männer im Wasser steckt in einer tiefen Krise. Als Redakteur ist er arbeitslos, seine Ehe liegt in Trümmern und schließlich erleidet er auch noch mit seinem geliebten Hockey-Team eine beschämend hohe Niederlage. Doch Frederik hat eine Idee, und was zunächst als schlechter Scherz belächelt wird, ist schon bald ein ernst gemeintes Vorhaben. Frederik will sich mit seiner Hockeymannschaft einer neuen Herausforderung stellen: Synchronschwimmen. Tatsächlich lassen sich seine Hockey-Freunde dazu überreden, doch was die Männer im Wasser zunächst anstellen, sieht nicht im entferntesten nach Synchronschwimmen aus. Dennoch halten sie an ihrem großen Plan fest: der Weltmeisterschaft.

»Das letzte Schweigen«

das leben

Es ist ein unerträglich schwüler Tag im Sommer, als die 13-jährige Sinikka plötzlich spurlos verschwindet. Der Film Das letzte Schweigen porträtiert die verzweifelte Suche nach dem kleinen Mädchen. Als Sinikkas Fahrrad schließlich an der selben Stelle gefunden wird, an der vor genau 23 Jahren ein junges Mädchen ermordet wurde, bricht die Welt der Protagonisten von Das letzte Schweigen zusammen. Denn es finden sich auch frische Blutspuren am Fundort, so dass das Schlimmste befürchtet werden muss. Doch nicht nur für die verzweifelten Eltern beginnt nun die schwierigste Zeit ihres Lebens. Durch die Nähe der Umstände zu dem damaligen Verbrechen müssen alle Beteiligten von damals erneut die Vergangenheit konfrontieren. So durchleidet die Mutter der ermordeten Pia ein zweites Mal ihre Ängste von vor 23 Jahren. Und wie zerbrechlich und unberechenbar das Leben wirklich ist, zeigt der Regisseur von Das letzte Schweigen, Baran bo Odar, schließlich auch am Beispiel der Ermittler sowie der beiden damaligen Täter.

»Die Legende von Aang«

das leben

Der Avatar Aang ist der Einzige seiner Generation, der es vermag, die vier Elemente zu beherrschen und damit für Frieden unter den entsprechenden vier Nationen zu sorgen. Die Legende von Aang nimmt ihren Anfang, als dieser eines Tages spurlos verschwindet und die kriegerische Nation des Feuers die anderen Nationen zu unterdrücken beginnt. Hundert Jahre später jedoch finden die junge Wasserbändigerin Katara und ihr Bruder Sokka einen mysteriösen Jungen, eingefroren im ewigen Eis. Es ist der zwölfjährige Aang, der letzte Luftbändiger (The Last Airbender) und zugleich die letzte Hoffnung, die drohende Weltherrschaft des Feuer Lords Ozai zu beenden.

Kommentare (1)


Beitrag schreiben


Filmfreak
19.08.10 - 08:23
Salt & Die Legende von Aang weckt großes Interesse bei mir!

Antwort abgeben