Vorschau: Kinostarts am 02. Juni - Hangover 2, Source Code & mehr

Share @ Whatsapp
Kommender Donnerstag wird abgespaced! Jake Gyllenhaal erlebt in »Source Code« ein Deja-Vu nach dem anderen und in »Milo und Mars« wird eine Mutter von Außerirdischen entführt. »Hangover 2« setzt da lieber auf Komik, »Das Blaue vom Himmel« indes auf Dramaturgie. Und wir auf den Überblick:

»Arrietty - Die wundersame Welt der Borger«



In den Vororten von Tokio, versteckt unter dem Boden eines alten Hauses, inmitten eines riesigen Gartens, lebt die winzig kleine Arrietty (Mirai Shida) mit ihrer Familie. Die Dinge, die sie zum Leben benötigen, borgen sie sich von den Menschen und dabei gilt es, so Manches zu beachten. Arrietty kennt die Regeln: geborgt wird nur, was benötigt wird und auch nur so wenig, dass die Bewohner des Hauses es nicht merken – und vor der Katze muss man sich in Acht nehmen. Am wichtigsten jedoch ist es, nicht von den Menschen gesehen zu werden, denn die dürfen nichts von Arrietty und ihresgleichen wissen. Sollten sie entdeckt werden, müssten sie ihr Heim samt Hab und Gut für immer verlassen. Arrietty weiß all dies, und doch, als der Menschenjunge Sho (Ryûnosuke Kamiki) ins Haus einzieht, spürt sie, dass alles anders werden wird. Und so beginnt eine verbotene Freundschaft zwischen dem aufgeweckten, neugierigen Mädchen und dem kranken, geschwächten Jungen und ein unvergessliches Abenteuer, das das Leben beider für immer verändern wird.

»Das Blaue vom Himmel«



Eine Geschichte über die Macht der Liebe und die Kraft des Verzeihens

Zeitlebens hat Marga (Hannelore Elsner) wenige Gefühle für ihre Tochter Sofia (Juliane Köhler) gezeigt. Nun aber offenbart sie Ängste, Wunden und eine tiefe Sehnsucht nach ihrem seit Jahren verstorbenen Mann Juris. Immer mehr verliert sie sich in ihrer Vergesslichkeit und verlangt plötzlich wie ein Kind nach Zärtlichkeit. Eine ungewohnte Situation für Sofia, die sich nun, nachdem sie lange kaum Kontakt zu ihr hatte, um ihre Mutter kümmern muss. Und die ist mal schroff, mal lustig, mal voll da und mal ganz weg. Und als wäre sie erleichtert, sich endlich von ihren Erinnerungen zu befreien, erzählt sie hin und wieder von Dingen, die weit zurück liegen. Von Dingen, von denen Sofia noch nie gehört hat. Eine leise Ahnung, dass Margas Vergangenheit auch ihre eigene betrifft, veranlasst Sofia, kurzerhand mit ihrer Mutter nach Riga zu reisen. Hier ist Marga aufgewachsen, und hier hat sie Juris geheiratet. Doch je mehr Sofia über ihre Mutter erfährt, desto unklarer wird ihr, wer sie selbst ist. Und desto mehr offenbart sich, dass es das Blaue vom Himmel war, das Marga ihr ein Leben lang über ihre gemeinsame Vergangenheit erzählt hat.

»Gregs Tagebuch 2«



In "Gregs Tagebuch 2: Gibt's Probleme?" dreht sich wieder alles um Greg Heffley (Zachary Gordon) und dessen Bemühungen, den Schul- und Familienalltag unbeschadet und möglichst cool zu überstehen.

Nachdem Greg den Eintritt in die Junior Highschool und damit auch den Käsefluch glücklich hinter sich gebracht hat, droht nun neuer Stress in den eigenen vier Wänden: Gregs älterer Bruder Rodrick (Devon Bostick) lässt nach den Sommerferien wieder keine Gelegenheit aus, den jüngeren Bruder zu ärgern. Und diesmal droht er Gregs Leben für immer zu zerstören.

»The Hangover 2«



Phil (Bradley Cooper), Stu (Ed Helms), Alan (Zach Galifianakis) und Doug (Justin Bartha) reisen im Anschluss an die unvergessliche Junggesellenparty in Las Vegas gemeinsam nach Thailand um an Stu's Hochzeit teilzunehmen. Stu will diesmal kein Risiko eingehen und hat sich für ein vermeidlich sicheren Brunch vor der Hochzeit entschieden, doch die Dinge laufen natürlich nicht wie geplant - Vegas ist Vegas, doch man kann sich nicht vorstellen, was alles in Bangkok passieren kann ...

»Kottan Ermittelt - Rien Ne Va Plus«



Rien ne va plus – nix geht mehr. Eine mysteriöse Mordserie erschüttert Wien. Nur nicht Major Adolf Kottan (Lukas Resetarits), denn der ist suspendiert. Auf unbestimmte Zeit. Kottans Ex-Polizeikollegen, der steifbeinigePaul Schremser (Johannes Krisch) und der schießwütige Alfred Schrammel (Robert Stadlober), übernehmen die Ermittlungen und tappen völlig im Dunkeln. Neben jedem Mordopfer liegt eine Spielkarte mit der Aufschrift "Rien ne va plus". Auf der Rückseite stehen sieben Namen.

Schon drei Morde in 24 Stunden. Das hält keine Karriere aus. Polizeipräsident Heribert Pilch (Udo Samel) ist verzweifelt. In seinem feudalen Büro im Schloss Schönbrunn irrlichtert er seinen Aufstiegsphantasien entgegen. Er will sich selbst ins Innenministerium befördern. Mit supersauberer Weste. Sein größter Konkurrent Kurt Hofbauer (Wolfgang Böck), Generalmajor der Wiener Polizei mit Faible für Napoleon, wird von der lokalen Presse als "Held von Wien" verehrt. Um den lästigen Rivalen auszustechen braucht Pilch Ermittlungserfolge. Da kann nur einer helfen: Major Adolf Kottan. Der lernt aber lieber Gitarre spielen. Erst unter sanftem Druck seiner Frau Ilse (Bibiana Zeller) und als ihm aus heiterem Himmel eine Leiche mitten aufs Kleinwagendach knallt, willigt Kottan ein. Er übernimmt den Fall, und damit ist klar: Kottan ermittelt wieder! Die Spur führt in allerhöchste (Polizei-) Kreise und zum Betreiber eines illegalen Pyramidenspiels. Hat der zwielichtige Ex-Banker Doktor Markus "Coconut" Herzer (Erich Schleyer) seine Finger in diesem mörderischen Spiel? Und welche Rolle spielt seine junge Frau Marianne (Mavie Hörbiger)? Fest steht nur, dass sieben Gewinner des verbotenen Pyramidenspiels in ein noch viel heimtückischeres Spiel eingestiegen sind. Der Nervenkitzel bei diesem Spiel besteht darin, die anderen zu töten, bevor man selbst getötet wird. Entweder tot oder Millionär. Der Kult-Kieberer ist zurück. Die Legende lebt, der Schmäh rennt, und Kottan's Kapelle rockt …

»Milo und Mars«



Bring' den Müll raus, iss deinen Broccoli - wer braucht eigentlich Mütter?
Der neunjährige Milo (Seth Green) findet heraus wie sehr er seine Mutter (Joan Cusack) braucht, als diese von Marsianern entführt wird, die den fiesen Plan verfolgen alle Mütter zu kidnappen, um sie den Mars-Nachwuchs großziehen zu lassen ...

»Morgen das Leben«



Judith (Judith Al Bakri). Ulrike (Ulrike Arnold). Jochen (Jochen Strodthoff). Drei Menschen in einer Großstadt. Drei Menschen, die versuchen ihrer Sehnsucht nachzukommen und auf ein anderes Leben hoffen. Drei Leben, die unterschiedlicher nicht sein können, aber doch eine innere Gemeinsamkeit haben.

Judith, die ehemalige Stewardess, lebt mit ihrem kleinen Sohn alleine in einer neuen Wohnsiedlung am Stadtrand und verdient ihren Lebensunterhalt mit Heimarbeit und Telefonmarktforschung.

Ulrike ist von ihrem Freund verlassen worden und hat gerade ihren sicheren, aber öden Job im Sozialreferat gekündigt, um sich neu zu verwirklichen.

Jochen hofft auf eine Perspektive fern von Gelegenheitsjobs, um sich als Versicherungsvertreter endlich eine eigene Wohnung leisten zu können.

Bei allen Dreien scheint das Leben aus den Fugen geraten zu sein und nur aus Vorläufigem zu bestehen. Sie versuchen sich neu zu orientieren, den Alltag positiv zu gestalten, dem Leben einen Sinn zu geben und dabei die Liebe zu finden.

»Source Code«



Ändere die Vergangenheit. Rette die Zukunft.

Eine Eilmeldung im Fernsehen: Kurz vor Chicago explodierte ein Personenzug – es gab keine Überlebenden. Wenig später erwacht Colter Stevens (Jake Gyllenhaal) in genau diesem Zug – im Körper eines anderen Mannes und an der Seite der jungen Christina (Michelle Monaghan). Nach und nach begreift der Kampfpilot: Er ist im "Source Code". Dank dieser Technologie kann Stevens den Körper eines anderen Menschen übernehmen – für acht Minuten vor dessen Tod. Sein Auftrag: Finde die Bombe und schalte den Bombenleger aus. Wieder und wieder durchlebt Stevens die Katastrophe und setzt das Puzzle mit Christinas Hilfe zusammen. Die Zeit drängt, denn ein weiterer, viel größerer Anschlag droht.

Kommentare (3)


Beitrag schreiben


Kiddow
26.05.11 - 10:40
Also außer Hangover 2 ist aber auch Source Code sehr interessant.......1 Woche und gleich zwei gute Filme!

Antwort abgeben

Filmfreak
26.05.11 - 10:28
Sehr schöne Einleitung, Daniel. :P
Für mich kommt ebenfalls "Hangover 2" in Frage und jetzt läuft bei uns FDK endlich auch ohne 3D! :P

Ich hoffe, dass es mir in beide Titel noch ausgehen wird?!

Antwort abgeben

eichi
26.05.11 - 09:59
ich war ja nun wirklich schon ewig nicht mehr im kino, ... ich hoffe, dass es sich diesmal für hangover 2 ausgehen wird!

Antwort abgeben






Dauerhaft
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss
Filmkritiken:

kurenschaub

kurenschaub
4.574 Filmkritiken

  • Chev Chev1.091
  • 8martin 8martin1.009
  • Filmfreak Filmfreak942
  • eichi eichi350
  • Filmosoph Filmosoph291
  • Kiddow Kiddow262
  • Anti78 Anti78144
  • AmanRu AmanRu144
  • Anthesis Anthesis123