1950: Rob Cohen inszeniert aufwendiges Epos über den Koreakrieg

Share
Die Teilung des Landes Korea hält bis heute an. Verantwortlich dafür ist ein Krieg der von 1950-1953 andauerte und ca. 940.000 Soldaten sowie schätzungsweise drei Millionen Menschen das Leben kostete. Damals griffen die chinesische Armee sowie die US-Truppen aktiv in die Kriegshandlungen mit ein.

Das koreanische Filmstudio CJE&M Pictures wird von diesen historischen Ereignissen ein Kriegsepos auf die Beine stellen, da es filmtechnisch bis dato noch nicht sonderlich 'aufgearbeitet' wurde. Filmemacher Rob Cohen (»I, Alex Cross«) wird die Geschichte dabei in Szene setzen.
Es soll die bis dato aufwendigste und teuerste koreanische Produktion aller Zeiten werden und bis zum Jahre 2013 soll der Film dann abgedreht sein.
Für diesen Film stehen 100 Millionen Dollar zur Verfügung, damit wird diese Produktion 4x so teuer sein wie »Brotherhood« (im Übrigen sehr zu empfehlen!)

Der Film wird dabei auf den Aufzeichnungen der Journalisten und Pulitzerpreisträgerin Marguerite Higgins zurückgreifen. Zu der damaligen Zeit war sie als Journalistin für die New York Herald Tribune tätig. Sie zog mit einer Truppe von Marines durch das Land und so direkt von der Front berichtete. Natürlich gibt es dazu noch keine Castaufgebot zu vermelden. Die Journalistin soll jedoch von einer bekannten Hollywood-Schauspielerin verkörpert werden. Ich bin gespannt, welche weibliche Actress das Rennen am Ende machen wird?

Kommentare (0)


Beitrag schreiben






Dauerhaft
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss
FE-Punkte:

eichi

eichi
154.278 FE-Punkte

  • kurenschaub kurenschaub129.537
  • Filmfreak Filmfreak121.464
  • Chev Chev54.487
  • Filmosoph Filmosoph51.930
  • brittlover brittlover28.488
  • 8martin 8martin22.376
  • Anti78 Anti7820.212
  • Seth0487 Seth048719.918
  • Kiddow Kiddow15.989