World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.514 > 2011: 1.026 > August: 80


Vorschau: Kinostarts am 1. September - Die Drei Musketiere & mehr

Share @ Whatsapp
Ab morgen entführen uns die Drei Musketiere in das 17. Jahrhundert, in »Kill The Boss« soll es dem Chef an den Kragen gehen und in »Cairo Time« findet eine Verlegerin im Urlaub ihre Liebe. Wir verschaffen euch wie gewohnt den Überblick:

»Baikonur«



Was vom Himmel fällt, darf man behalten. Nach diesem Gesetz der kasachischen Steppe sammeln die Bewohner eines kleinen Dorfes, nicht weit von der Raumstation Baikonur, Weltraumschrott.

Die letzten jüngeren Dorfbewohner sind der Funker Iskander (Alexander Asochakov), genannt "Gagarin" und die temperamentvolle Nazira (Sitora Farmonova). Während es Nazira zunehmend schwerfällt, ihre Liebe zu Iskander hinter ihrer wilden Art zu verbergen, schwärmt dieser nicht nur von Baikonur und den Weiten des Weltraumes, sondern auch von der wunderschönen französischen Weltraumtouristin Julie Mahé, deren Reise ins All er sehnsüchtig am Fernseher verfolgt. Nachdem Julie (Marie de Villepin) in einer kleinen Raumkapsel buchstäblich "vom Himmel fällt", ist es Iskander, der die ohnmächtige Kosmonautin findet. Da sich Julie an nichts mehr erinnert, gibt Iskander vor, sie seien verlobt: Iskander legt damit das Gesetz der Steppe zum eigenen Vorteil aus. Doch selbst die romantischste Lüge kann nicht ewig unentdeckt bleiben. Und bald weiß "Gagarin" nicht mehr, wo er eigentlich hingehört, und vor allem zu wem.

»Cairo Time«



Drei Wochen Urlaub hat sich die Modejournalistin Juliette (Patricia Clarkson) genommen, um ihren Mann Mark (Tom McCamus) in Kairo zu besuchen. Doch unerwartet wird Mark, der für die UN in Gaza arbeitet, im Krisengebiet aufgehalten. Stattdessen empfängt sie sein ägyptischer Freund Taren (Alexander Siddig) am Flughafen. In den folgenden Tagen wartet Juliette vergeblich auf ihren Mann. Sie beginnt, allein durch die Stadt zu spazieren. Doch auch für eine emanzipierte und elegante Frau wie sie, ist es nicht einfach, Kairo ohne Begleiter zu erkunden. Daher sucht sie Tareq im Kaffehaus auf. An seiner Seite lernt sie die antike Schönheit und den orientalischen Zauber Kairos kennen. Und bald sieht sie in dem charmanten Tareq mehr als nur einen freundlichen Begleiter...

»Die Drei Musketiere«



Frankreich, 17. Jahrhundert.

Der junge und draufgängerische D'Artagnan (Logan Lerman) legt sich gleich an seinem ersten Tag in Paris mit den unzertrennlichen Musketieren Athos (Matthew Macfadyen), Porthos (Ray Stevenson) und Aramis (Luke Evans) an. Beeindruckt von dessen Tapferkeit im Kampf gegen die Truppen von Fiesling Rochefort (Mads Mikkelsen), unterstützen die drei Helden D'Artagnan bei seinem furiosen Feldzug gegen den machthungrigen Kardinal Richelieu (Christoph Waltz) und dessen teuflische M'lady de Winter (Milla Jovovich). Mit Charme, Witz und Unerschrockenheit retten sich die Vier aus den brenzligsten Situationen, doch ob der drohende Krieg abgewendet werden kann, wird sich erst im finalen Showdown zeigen ...

»Giulia geht abends nie aus«



Als Schriftsteller hat es Guido (Valerio Mastandrea) endlich geschafft: er ist unter den fünf nominierten Kandidaten eines wichtigen Literaturpreises. In der Zeit vor der Preisverleihung begleitet er seine Tochter Costanza (Domiziana Cardinali) ins Schwimmbad, wo sie Schwimmunterricht bei Giulia (Valeria Golino) erhält, einer attraktiven jungen Frau, die im Wasser in ihrem Element zu sein scheint. Giudo verliebt sich Hals über Kopf in sie, doch die beginnende Beziehung gestaltet sich schwierig. Beispielsweise geht Giulia abends nie aus, denn Giulia verbirgt ein Geheimnis.

»Kill The Boss«



Drei beste Freunde wollen ihre Bosse um die Ecke bringen.

Nick (Jason Bateman) will ins Management aufsteigen, ackert täglich zwölf Stunden und lässt sich von seinem unerträglichen Vorgesetzten Dave Harken (Kevin Spacey) alles gefallen, weil er auf seine wohlverdiente Beförderung hoffen darf. Doch irgendwann wird ihm klar, dass alle Hoffnung vergebens war. Gleichzeitig versucht Zahnarzthelfer Dale (Charlie Day) einen letzten Rest Selbstachtung zu wahren, obwohl ihm Dr. Julia Harris (Jennifer Aniston) mit eindeutig-zweideutigen Anspielungen gnadenlos nachstellt und plötzlich den Druck massiv erhöht. Und der Buchhalter Kurt (Jason Sudeikis) hat gerade erfahren, dass der korrupte neue Firmeneigner Pellit (Colin Farrell) nicht nur Kurts Karriere ruinieren, sondern auch der ahnungslosen Bevölkerung seinen Giftmüll unterjubeln will.
Was soll man machen, wenn im Chefsessel Psychopathen, Nymphomaninnen und Flachhirne sitzen?

Es gibt nur noch eine Option: Weil die drei sich eine Kündigung nicht leisten können, müssen sie diese Monster loswerden. Zu diesem Zweck trinken sie sich reichlich Mut an und lassen sich von dem aufdringlichen Ex-Knacki Dean 'MF' Jones (Jamie Foxx), dessen eigene Reputation sich im freien Fall befindet, zu einem windigen Komplott überreden ... Das Ergebnis ist ein komplizierter, angeblich todsicherer Plan, der die Jungs ein für alle Mal von ihren Arbeitgebern befreien soll.

Ein kleines Problem bleibt allerdings ungelöst: Selbst die besten Pläne sind nur so narrensicher wie die Köpfe, die sie sich ausgedacht haben.

»Mein bester Feind«



Kleider machen Leute. Nur durch den geistesgegenwärtigen Tausch seiner KZ-Montur mit einer SS-Uniform gelingt dem jüdischen Galeriebesitzer Victor Kaufmann das Kunststück, Adolf Hitler zu überleben.

Die Machtergreifung Hitlers und die Anfänge der Hetzjagd gegen die Juden zwangen Victor Kaufmann (Moritz Bleibtreu) und seine Eltern die gemeinsam geführte Bildergalerie von Nürnberg nach Wien zu verlegen. Es gehen die Gerüchte umher, dass Victors Vater, Jakob (Udo Samel), eine wertvolle Zeichnung Michelangelos in seiner Galerie aufbewahrt. Niemand hielt Hitler Mitte der 1930er Jahre für so wahnsinnig einen Krieg anzuzetteln und ins benachbarte Österreich einzumarschieren.

Die Überraschung ist groß, als Rudi Smekal (Georg Friedrich), der gemeinsame Freund aus Kindheitstagen, nach dem Anschluss Österreichs an Deutschland im Jahre 1938 in SS-Uniform auftaucht und die Herausgabe der Zeichnung Michelangelos fordert. Diese soll dem italienischen Duce als Geschenk gemacht werden. Es stellt sich heraus, dass die Zeichnung gefälscht ist. Rudi erhält den Auftrag, den inzwischen im KZ inhaftierten Victor zum Verhör nach Berlin zu tranportien, doch ihr Flugzeug wird von Partisanen abgeschossen. Die beiden Freunde sind die einzigen Überlebenden und schleppen sich in eine benachbarte Hütte. Victor bietet Rudi an, seine KZ-Kleidung mit ihm zu teilen, damit er mit dem Leben davon kommen kann. Als Victor hört, dass die Partisanen deutsch sprechen, zieht er die komplette SS-Kleidung an und der Identitätentuasch nimmt seinen Lauf: Der jüdische Gefangene wird zum SS-Mann und der Sturmbannführer zum KZ-Häftling. Ein Spiel auf Leben und Tod beginnt, bei dem Lena (Ursula Strauss), die von beiden geliebt wird, sich für eine Seite entscheiden muss ...

»Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn«



Im Feenreich Rosarien genießen Prinzessin Lillifee und ihre Freunde den strahlenden Sommer. Doch eines Nachts erscheint Lillifee im Traum das Einhorn Rosalie und bittet dringend um Hilfe: Lillifee soll sich um ihr Baby Lucy zu kümmern. Als Lillifee erwacht, entdeckt sie, dass Lucy auf magische Weise den Traum verlassen hat und nun quicklebendig auf ihrem Bett sitzt. Doch was ist mit Rosalie geschehen?

Lillifee beschließt, Lucy zu ihrer Mutter zurück zu bringen und bricht zusammen mit dem Einhorn-Baby und ihren Freunden ins Nachbarland Bluetopia auf. Dort machen sie eine furchtbare Entdeckung: auf dem Land liegt ein Fluch! Mitten im Sommer herrschen Frost und Kälte, alles ist mit Eis und Schnee bedeckt. Schnell findet Lillifee heraus, wer dahinter steckt: Steel, der Winter-Prinz von Bluetopia. Aus Eifersucht auf seinen Zwillingsbruder, den Sommer-Prinzen, hat er das Land in eine Kältestarre versetzt. Nur die Kraft der Einhörner kann das magische Eis schmelzen. Das will Steel natürlich verhindern. Darum hält er Lucys Eltern gefangen, eingeschlossen in undurchdringlichem Eis. Lucy ist nun die letzte Hoffnung für Bluetopia. Nur mit ihrer Hilfe kann Lillifee das Land von dem Fluch befreien.

»Roller Girl«



Bliss Cavendar (Ellen Page) ist Siebzehn, lebt in einer Kleinstadt in Texas und hat die Nase voll von ihrem heimatlichen Dorf: nichts als Tüllkleider, Hochsteckfrisuren und Schönheitswettbewerbe. Eines Abends fährt sie heimlich nach Austin, um sich ein Rollerderby anzuschauen. Von dem rasanten Sport und den wilden Mädchen in Minirock, punkigen Netzstrümpfen und Rollschuhen ist sie schnell begeistert. Ohne das Wissen ihrer Eltern wird sie schon bald in das Team aufgenommen und zum gefragten Rollergirl. Dabei lernt sie auch den Musiker Oliver (Landon Pigg) kennen – eine Romanze beginnt. Als jedoch kurz vor einem wichtigen Finale ihre größte Rollschuh-Konkurrentin "Iron Maven" (Juliette Lewis) entdeckt, dass Bliss nicht alt genug ist, um ohne Einwilligung ihrer Eltern Derbys zu fahren und Oliver sich plötzlich nicht mehr meldet, beginnen die Probleme und Bliss Traum, auf der Skater-Bahn die Welt zu erobern, scheint zu platzen.

Kommentare (3)


Beitrag schreiben


Filmfreak
31.08.11 - 09:07
Es gibt wieder allerhand der unterschiedlichsten Filme für die Fangemeinde im Kino zu bestaunen.

Antwort abgeben

eichi
31.08.11 - 08:40
der vollständigkeit halber wären noch die folgenden drei titel zu erwähnen, die ebenfalls ab 1. september im kino zu sehen sein werden:

- How I ended this Summer
- Incir Receli - Feigengelee
- Perry Rhodan - Unser Mann im All

Antwort abgeben

eichi
31.08.11 - 08:27
an erster stelle steht bei mir in dieser woche natürlich: Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn

nö, ich freue mich schon sehr auf Die drei Musketiere. Zum einen, weil ich schon lange keinen Musketier-Film mehr gesehen habe und zum anderen, weil ich die bisherigen Trailer recht unterhaltsam fand!

Antwort abgeben