Hosted by World4YouDienstag, 13. November 2018 1 News 5 Filme 1 Staffel 4 Bilder 4 Poster 1 Update


Vorschau: Kinostarts am 22. September - Hell, The Guard & mehr

Share @ Whatsapp
Am kommenden Donnerstag starten bei uns gleich 13 Filme in den heimischen Kinos. Unter den Startern befindet sich mit dem Endzeit-Film »Hell« auch eine Deutschland/Schweiz-Produktion. Hier aber nun alle Filme, die in dieser Woche in unsere Kinos kommen:

Abgebrannt
(OT bzw. auch bekannt unter: Abgebrannt)

Abgebrannt ()

Die liebevoll allein erziehende Tätowiererin Pelin Yolcu (Maryam Zaree) lebt mit ihren drei Kindern in Berlin-Wedding. Sie liebt ihren Beruf, ihre Kinder und ihren Freund Edin (Lukas Steltner), der sie nur nachts besuchen will. Trotz Schulden und ständiger Übermüdung kämpft Pelin für die Unabhängigkeit ihrer Familie. Als der kleine Elvis (Keywan Fischer) bunte Pillen in Edins Jackentasche findet, kommt es zu einem folgenschweren Unfall.

Das Jugendamt schaltet sich ein und Pelin droht alles zu verlieren, was sie hat: ihre Familie. Vor Gericht überzeugt sie jedoch die zuständige Richterin, ihr und ihren drei Kindern noch eine Chance zu geben und fährt daraufhin zu einer Mutter-Kind-Kur an die See. Frische Luft, Erholung und Zeit zum Nachdenken stehen auf dem Programm. Eine neue Perspektive muss her. Doch Pelin will ihre Freiheit nicht aufgeben.

Die mütterliche Christa (Tilla Kratochwil), ihre Zimmernachbarin ist Pelins Gegenentwurf: eine angepasste Mittvierzigerin - regelkonform und kontrolliert. Sowohl Christa, die Pelin mit Vertrauen und Offenheit begegnet als auch das engagierte Klinikpersonal versuchen die junge Mutter zu unterstützen und die chaotischen Alltagsstrukturen aufzufangen. Wo aber fängt Kontrolle von außen an, und wo hört das selbstbestimmte, unabhängige Leben auf? Als Edin sie in der Klinik findet und ihr erneut seine Liebe gesteht, muss Pelin eine Entscheidung treffen.

Attack the Block
(OT bzw. auch bekannt unter: Attack the Block)

Attack the Block (Attack the Block)

Stell dir vor, Außerirdische attackieren die Welt – und landen ausgerechnet im härtesten Viertel von London, wo sie es mit bis an die Zähne bewaffneten Kids zu tun bekommen, die nicht bereit sind, ihren Block dem Feind kampflos zu überlassen...

Eine offene Rechnung
(OT bzw. auch bekannt unter: The Debt)

Eine offene Rechnung (The Debt)

1997 beginnt die packende Geschichte der drei ehemaligen Mossad-Agenten Rachel, Stefan und David (Helen Mirren, Tom Wilkinson und Ciarán Hinds), die drei Jahrzehnte zuvor bei einem Einsatz in Ostberlin zu Helden wurden. Doch auf einmal droht diese Legende zusammenzubrechen und damit könnten sie all das verlieren, was sie beruflich erreicht haben, aber auch ihren Ruhm und nicht zuletzt die Hochachtung von Rachels Tochter, die sogar ein Buch über die Heldentaten ihrer Mutter geschrieben hat. Eingeholt von der Wahrheit und den Lügen ihres Lebens durchleben die drei noch einmal den brandgefährlichen Undercover-Auftrag, der ihren weiteren Weg bis heute bestimmt hat. 1966 wurden Rachel, Stefan und David (Jessica Chastain, Marton Csokas und Sam Worthington) auf eine Mission nach Ostberlin geschickt, um den berüchtigten Naziverbrecher Vogel (Jesper Christensen) zu stellen, aber der riskante Einsatz verläuft alles andere als geplant. Nun muss Rachel über 30 Jahre später zu Ende bringen, was damals begann ...

Gianni und die Frauen
(OT bzw. auch bekannt unter: Gianni e le donne, Il Sale della vita, The Salt of Life)

Gianni und die Frauen (Gianni e le donne, Il Sale della vita, The Salt of Life)

Gianni (Gianni Di Gregorio), ein pensionierter Ehemann, lebt in einer kleinen Wohnung in Rom und macht sich über so einiges seine Gedanken. Die Liebe aber gehört bestimmt nicht dazu. Er verbringt seine Tage, indem er Nachbarins Hund ausführt, einkauft, Rechnungen zahlt und für die Eskapaden seiner Mutter (Valeria de Franciscis Bendoni) gerade steht, einer steinalten Aristokratin, die leider sehr genau weiß, was Dolce Vita ist. Beim Pokerspielen in ihrer Villa gibt sie das Geld ihres Sohnes mit vollen Händen aus.

Eines Tages aber eröffnet ihm sein Freund Alfonso (Alfonso Santagata) etwas Ungeheuerliches: Ausnahmslos alle Männer in seinem Freundeskreis haben eine Geliebte! Spaß am Leben! Sex! Es dämmert Gianni, dass ihm etwas Wesentliches entgeht. Alfonso legt kurzerhand fest, dass auch Giannis Liebesleben eine Erfrischungskur braucht.

Also bringt Gianni seinen eingerosteten Körper in Fahrt, treibt Sport und stellt fest: Kandidatinnen gäbe es genug. Da ist Gabriella (Gabriella Sborgi), die heimliche Liebe seines Lebens, die schöne Cristina (Kristina Cepraga), Haushälterin bei seiner Mutter oder Valeria (Valeria Cavalli), seine erste große Liebe. Doch Gabriella, Cristina und Valeria haben ihre eigenen Vorstellungen, und es fragt sich, ob Giannis frisch entzündeter Funke auch überspringt.

Glee on Tour - Der 3D Film
(OT bzw. auch bekannt unter: Glee: The 3D Concert Movie)

Glee on Tour - Der 3D Film (Glee: The 3D Concert Movie)

"Glee" ist eine scharfzüngige Musical-Comedy über eine Gruppe eifriger, sehr ehrgeiziger Schüler, die mit ihrem Schulchor bei den nationalen Ausscheidungen ihre singende Konkurrenz ausstechen wollen. Gleichzeitig müssen sie aber auch mit den rauen Sitten an der McKinley Highschool - die sich rasend schnell zu einem echten Popkultur-Phänomen entwickelt hat - fertig werden.

Hell
(OT bzw. auch bekannt unter: Hell)

Hell ()

Einst spendete sie Leben, Licht und Wärme. Doch nun hat die Sonne die ganze Erde mit ihrer entfesselten Strahlkraft in verdörrtes, lebloses Ödland verwandelt. Deutschland ist nicht verschont geblieben. Wälder sind versengt, Tierkadaver säumen die Straßen. Selbst die Nächte sind eindringlich hell. Nur wer sich gegen das blendende Licht der Sonne schützt, hat eine Chance zu überleben.

Wie Marie (Hannah Herzsprung), die mit ihrer kleinen Schwester Leonie (Lisa Vicari) und Phillip (Lars Eidinger) in einem abgedunkelten Auto Richtung Gebirge fährt: Dort, so heißt es, soll es Wasser geben! Es ist eine verzweifelte Irrfahrt ins Nirgendwo. Unterwegs lesen sie Tom (Stipe Erceg) auf. Er erweist sich als perfekter Mechaniker und ist unentbehrlich. Doch kann man ihm auch wirklich trauen? Die Anspannung in der kleinen Gruppe wächst. Dann werden die Vier in einen Hinterhalt gelockt. Der Überlebenskampf beginnt ...

Nach der Stille
(OT bzw. auch bekannt unter: Nach der Stille)

Nach der Stille (Nach der Stille)

Er war Pazifist und Humanist, kämpfte für Verständigung und glaubte an den Dialog zwischen Israelis und Palästinensern - am 31. März 2002 kommt der Israeli Dov Chernobroda bei einem Selbstmordattentat in Haifa ums Leben. Der 24-jährige Palästinenser Shadi Tobassi aus dem Westjordanland sprengt sich in dem arabischen Restaurant in die Luft, in dem Dov gerade zu Mittag isst. Warum geht ein junger Mann morgens aus dem Haus wie an jedem anderen Tag, sagt, er käme nicht so spät zurück von der Arbeit und zündet ein paar Stunden später den Sprengstoffgürtel unter seinem Shirt?

Acht Jahre nach dem Attentat versuchen die zwei jungen Regisseurinnen Stephanie Bürger und Jule Ott zu verstehen, was unvorstellbar scheint. Wie leben die Menschen in diesem Konflikt? Was weiß die eine Seite vom Leid der anderen? Die beiden Filmemacherinnen treffen die Israelin Yaël Armanet-Chernobroda, Dovs Witwe. Dov hat an eine Verständigung zwischen Israelis und Palästinensern geglaubt. Wofür er sich Zeit seines Lebens eingesetzt hat, das möchte Yaël acht Jahre nach seinem Tod weitertragen: Sie bringt den Mut auf, die Familie des Attentäters in den besetzten Gebieten zu besuchen. Die Familie Tobassi traut sich, die Israelin in ihr Wohnzimmer nach Jenin einzuladen.

Schwalbennest
(OT bzw. auch bekannt unter: Schwalbennest)

Schwalbennest ()

Zwei, die sich lieben, sechs Milliarden, die es verurteilen. Wofür entscheidest du dich? Lisa (Johanna Leinen), die Protagonistin von Schwalbennest, muss sich genau diese Frage stellen, als ihre Väter (Christoph Unglaube, Jeroen Mosselman) herausfinden, dass sie sich in einen Jungen verliebt hat. Denn die sechs Milliarden Anderen sind homosexuell - so wird in Schwalbennest die Welt auf den Kopf gestellt. Minderheit? Mehrheit? Das scheint plötzlich so vergänglich.

Lisa wächst behütet in einem dörflichen Vakuum auf. Sie lernt den Wanderarbeiter Heinrich (Gregor Marstaller) kennen und beide kommen sich über ihre gemeinsame Leidenschaft zum Schwalbe schrauben näher. Er eröffnet ihr neue Ansichten auf die Welt - lässt sie eine Brise Freiheit schnuppern.

Sie streckt ihre Nase tiefer in den Wind, gibt sich der riskanten Liebe entgegen aller Konventionen hin. Irgendwann wird jedoch eine Konfrontation mit den Eltern unabdingbar und Lisa muss sich entscheiden: Familie oder Liebe und die Freiheit sie selbst zu sein.

The Guard - Ein Ire sieht schwarz
(OT bzw. auch bekannt unter: The Guard)

The Guard - Ein Ire sieht schwarz (The Guard)

Gerry Boyle ist Polizist in einem kleinen Nest an der irischen Westküste. Er hat einen eigenartigen Sinn für Humor, eine Vorliebe für Prostituierte und eine Mutter, die im Sterben liegt. Kurz gesagt, Gerry Boyle hat einfach zu viel um die Ohren, um sich auch noch um den geheimnisvollen Toten Gedanken zu machen, der in der Ferienwohnung gefunden wurde. Ganz anders sein neuer Assistent Aidan, dem die Chancen, die so ein Gewaltverbrechen bietet, vollkommen den Kopf zu verdrehen scheinen. Die Tage der beschaulichen Ruhe sind dahin, als der FBI-Agent Wendell Everett auftaucht. Er berichtet von einem Drogentransport, der 500 Millionen Dollar wert sein soll. In den nächsten Tagen wird die heiße Fracht den Küstenstreifen erreichen. Alle sind alarmiert, und um Gerry Boyles geregelte Tagesabläufe ist es endgültig geschehen. Auf den Fahndungsfotos, die Everett herumzeigt, erkennt er sofort den Toten aus dem Ferienhaus. Kurz darauf versucht eine Prostituierte, den gestressten Kleinstadtpolizisten zu erpressen. Als dann noch die Drogendealer versuchen, ihn zu kaufen, was ihnen zuvor schon bei allen anderen Kollegen im Ort gelungen ist, erkennt der aufrechte Gerry Boyle, dass er die Dinge selbst in die Hand nehmen muss. Der Einzige, dem er dabei noch vertrauen kann, ist ausgerechnet FBI-Agent Everett. Für einen westirischen Kleinstadtpolizisten ist das der denkbar schwierigste Partner.

The Tiger Factory
(OT bzw. auch bekannt unter: The Tiger Factory)

The Tiger Factory (The Tiger Factory)

Wie die meisten der Chinesen in Malaysia träumt die19-jährige Ping (Lai Fooi Mun) davon, die Perspektivlosigkeit ihres Heimatlands verlassen zu können, um anderswo ihr Glück zu finden. Als ihr ein hilfsbereiter Automechaniker die Vermittlung einer tollen Arbeit drüben in Tokyo in Aussicht stellt, wähnt sie sich ihrem Traum ganz nah. Vorher muss sie nur noch das nötige Geld für die - "privat" organisierte - Überfahrt beschaffen.

Das ist schwerer als erwartet, aber Ping hat keine Wahl. Morgens arbeitet sie in einer Schweinezucht, nachmittags wäscht sie das Geschirr in einer herunter gekommenen Imbissbude. Da aber selbst zwei Jobs nicht genug Geld abwerfen, geht sie auf das nicht alltägliche Angebot ihrer geschäftstüchtigen Tante ein: mit einem illegal eingewanderten Burmesen soll sie ein Kind zeugen und nach der Geburt der Tante überlassen - "für einen Jungen bekommst du 4000, für ein Mädchen 2500".

Obwohl ihr die harten Jobs und die Schwangerschaft schwer zusetzen, macht Ping alles mit, solange sie das nur ihrem Traum näher bringt. Doch als Ping den Machenschaften ihrer Tante auf die Schliche kommt, wird ihr schlagartig klar, dass sie ihren Traum selbst verwirklichen muss. Ohne Rücksicht auf andere und zur Not auch auf Kosten derer, die ihr nahe stehen. Ein letztes Mal geht sie einen Handel mit der Tante ein...

Transfer
(OT bzw. auch bekannt unter: Transfer)

Transfer (Transfer)

Deutschland in der nahen Zukunft. Der Humantech-Firma Menzana gelingt mit dem Persönlichkeitstransfer von einem Körper in einen anderen die Erfüllung des Traumes der ewigen Jugend.

Hermann (Hans-Michael Rehberg) und seine schwerkranke Frau Anna (Ingrid Andree) lassen sich auf das Wagnis ein und suchen für viel Geld aus einem Katalog die beiden Schwarzen Sarah (Regine Nehy) und Apolain (BJ Britt) aus. Für zwanzig Stunden sind sie Herrscher über die jungen, athletischen Körper. Nur nachts können Apolain und Sarah für vier Stunden wieder sie selbst sein...

Valerie (2010)
(OT bzw. auch bekannt unter: Valerie)

Valerie (2010) (Valerie)

Valerie (Franka Potente) ist eine selbstbewusste und moderne Frau - sie pendelt zwischen L.A., wo sie arbeitet, und Berlin, wo sie mit ihrem Lebensgefährten über den Dächern der Stadt lebt. Als er erkrankt und ins Koma fällt, wacht sie an seinem Krankenbett. Valerie fasst den Entschluss, ein letztes Mal nach L.A. zurückzukehren, dort alle Brücken abzubrechen und für immer nach Berlin zu ziehen.

Für ihre Abwesenheit beschließt sie ein Video-Tagebuch aufzunehmen und beginnt am Vortag ihrer Abreise für ihren Liebsten zu erzählen. Angedacht als einfache Liebesbotschaften, entladen sich Valeries Erinnerungen plötzlich inmitten der Aufnahmen. Spielend verliert sie ihre Scheu vor der Kamera, ihre Emotionen brechen auf und lassen sie noch einmal die Geschichte ihrer großen Liebe erleben. Was als Spiel begann, wird zu einer Abrechnung mit dem Leben und der Liebe.

Vergiss dein Ende
(OT bzw. auch bekannt unter: Vergiss dein Ende)

Vergiss dein Ende (Vergiss dein Ende)

Hannelore (Renate Krößner), 65, pflegt ihren demenzkranken Mann Klaus (Hermann Beyer), 69, seit vier Jahren. Mittlerweile ist sie am Ende ihrer Kräfte. Als ihr Nachbar Günther (Dieter Mann), 65, überraschend verreist, fährt Hannelore ihm einfach nach – ihren Mann lässt sie allein zu Hause.

Was Hannelore nicht weiß: Günther hat soeben seinen Lebensgefährten an Krebs verloren und will sich in einem Ferienhaus an der Küste das Leben nehmen.


Kommentare (1)


Beitrag schreiben


Filmfreak
19.09.11 - 08:13
Eine beachtliche Anzahl an Filmen die da neu starten, trotzdem ist da für mich für einen Kinogang nichts dabei.

Auf die Heimauswertung von 'The Guard - Ein Ire sieht schwarz' freue ich mich schon.

Antwort abgeben






Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss