World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.513 > 2011: 1.026 > Oktober: 84


Vorschau: Kinostarts am 20. Oktober - Footloose & mehr

Share @ Whatsapp
Auch in dieser Woche starten wieder viele neue Filme in unseren Lichtspielhäusern. Hier nun der gewohnte Überblick über die Kinostarts dieser Woche:

Bad o meh - Wind und Nebel
(OT bzw. auch bekannt unter: Bad o meh)

Bad o meh - Wind und Nebel (Bad o meh)

Da der Vater (Arasto Safinejad) des fünfjährigen Sahand (Payam Eris) Arbeit auf einem Ölfeld im Süden des Irans gefunden hat, muss die Familie aus dem fruchtbaren Norden in den heißen, trockenen Süden ziehen. Kurz darauf bricht der Krieg gegen den Irak aus. Sahand ist mit seiner Mutter (Anis Shakorirad) allein zuhause, als eine Bombe die Mutter tötet. Er selbst überlebt schwer traumatisiert.

Überfordert bringt der Vater Sahand und seine zwölfjährige Schwester Shooka (Masume Shakori) zurück in ihr Heimatdorf, wo sie beim Großvater (Asadolah Asadnia) unterkommen. Die Ruhe und die Schönheit des Nordens sollen Sahand von seinem Trauma befreien. Doch Sahand hat es schwer, wird von den anderen Kindern im Dorf gehänselt.

Bei einem Ausflug an einen nahegelegenen See entdeckt er eine angeschossene Wildgans. Ihr Gefieder erinnert ihn an das weiße Kleid seiner Mutter, das sie am Tag ihres Todes trug. Der Großvater verbietet Sahand, sich um die Gans zu kümmern. Doch in der Nacht schleicht sich der Junge davon, um sie zu suchen.

Bendeyar
(OT bzw. auch bekannt unter: Bendeyar)

Bendeyar ()

Bei einem Einsatz deckt Afsin für die CIA brisante Informationen auf. Das war auch sein letzter Einsatz, denn daraufhin lässt ihn die CIA selbst in eine Falle tappen. Die Falle schnappt zu. Wegen Staatsverrats landet er im Gefängnis...

Berliner Philharmoniker in Singapur - A Musical Journey in 3D
(OT bzw. auch bekannt unter: Berliner Philharmoniker: A Musical Journey in 3D)

Berliner Philharmoniker in Singapur - A Musical Journey in 3D (Berliner Philharmoniker: A Musical Journey in 3D)

Im Mittelpunkt dieses aufwändigen Konzertfilms steht das Konzert der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Sir Simon Rattle in Singapurs spektakulären "Esplanade - Theatres on the Bay" mit Mahlers "Sinfonie Nr. 1" sowie Rachmaninovs "Sinfonischen Tänzen".

Im ersten Teil des Films spielen die Berliner Philharmoniker Gustav Mahlers "Sinfonie Nr. 1", gezeigt als einmaliges, atemberaubendes 3D-Konzerterlebnis. Im zweiten Teil untermalen Regisseur Michael Beyer und Kameramann und Co-Regisseur Tomas Erhart Rachmaninovs "Sinfonische Tänze" mit poetischen Bildern aus der asiatischen Metropole.

Cirkus Columbia
(OT bzw. auch bekannt unter: Güzel Bir Hayat Düslerken)

Cirkus Columbia (Güzel Bir Hayat Düslerken)

Bosnien-Herzegowina 1991. Nach Jahren kommunistischer Führung wird eine neue demokratische Regierung gewählt. Gegner des alten Systems kehren in ihr Land zurück. Auch Divko Buntic (Miki Manojlovic) nutzt die Chance und kehrt nach 20 Jahren Exil in seine Heimatstadt zurück, mit einer neuen Frau, die er nach der Scheidung von seiner ersten Frau Lucija (Mira Furlan) heiraten will.

Zunächst lässt Divko Lucija und den gemeinsamen Sohn Martin (Boris Ler) aus dem Haus werfen, denn schließlich gehört es ihm, auch wenn er sich zwei Jahrzehnte bei seiner Familie nicht gemeldet hat. Währenddessen fühlt sich Divkos junge Geliebte Azra (Jelena Stupljanin) zusehends unwohl in ihrem neuen Zuhause.

Sie weiß nicht, was sie in diesem gottverlassenen Kaff tun soll. Divko hat sich verändert. Er glaubt sich mit Geld alles kaufen zu können. Irgendwann verschwindet sein geliebter Kater Bonny, sein Glücksbringer. Nun merkt Divko, dass das Glück nicht so einfach zu halten ist. Auch machen die politischen Veränderungen im Land nicht vor der Kleinstadt halt ...

Contagion
(OT bzw. auch bekannt unter: Contagion)

Contagion (Contagion)

Ein durch die Luft übertragenes Virus breitet sich rasend schnell aus und tötet seine Opfer innerhalb von Tagen. Als sich die Epidemie auf die ganze Welt ausdehnt, arbeiten internationale Ärzte fieberhaft an der Entwicklung eines Gegenmittels und planen geeignete Maßnahmen zur Eindämmung der um sich greifenden Panik - denn die ist noch ansteckender als das eigentliche Virus und bringt auch gesunde Menschen in Lebensgefahr, weil sich die sozialen Strukturen im Chaos zunehmend auflösen.

Der Indianer
(OT bzw. auch bekannt unter: De indiaan, The Indian)

Der Indianer (De indiaan, The Indian)

Der achtjährige Koos (Matthias Den Besten) stammt aus Peru. Er wurde adoptiert. Auch wenn er klein und dunkelhäutig ist und ihm die typischen "holländischen Schwimmerbeine" fehlen, wie sein Großvater (Hans Dagelet) immer sagt, will Koos seinem Vater (Bastiaan Ragas) ähnlich sehen.

Kurzerhand färbt ihm Freundin Isa (Claire Lapadu) blonde Strähnchen. Nun fühlt er sich holländischer. Kurz darauf erfährt Koos, dass seine Mutter (Angelique de Bruijne) ein Baby erwartet. Der Junge glaubt, dass man ihn austauschen möchte.

Zur gleichen Zeit sieht Koos vor dem Einkaufszentrum eine Gruppe peruanischer Musiker. Sie spielen allerlei interessante Instrumente, sind sonderbar gekleidet und scheinen Koos irgendwie ähnlich zu sehen. Den Jungen beschleicht ein vages Gefühl, dass er vielleicht einer von ihnen sein könnte...

Die Haut in der ich wohne
(OT bzw. auch bekannt unter: La piel que habito)

Die Haut in der ich wohne (La piel que habito)

Die bildhübsche Vera ist die einzige Patientin in einer Schönheitsklinik, wo sie Tag und Nacht von Professor Roberto Ledgard überwacht wird. Er pflegt ihre Haut wie einen kostbaren Schatz und kontrolliert jeden Schritt, jeden Blick, jede Emotion. Doch wer ist Vera, die so beängstigend Robertos verstorbener Frau ähnelt? Sie hat keine Geschichte und doch scheint ihr Schicksal eng verknüpft mit dem Leben Robertos. Und welche Rolle spielt der junge Mann, der zuletzt beim Betreten der Klinik gesehen wurde?

Footloose
(OT bzw. auch bekannt unter: Footloose)

Footloose ()

Rock'n'Roll ist Ren MacCormacks (Kenny Wormald) Lebensmotto und Tanzen seine große Leidenschaft. Dumm nur, dass er damit in seiner neuen Heimat, einem gottesfürchtigen und verschlafenem Provinzkaff, in dem Reverend Shaw Moor (Dennis Quaid) das Sagen hat, auf wenig Gleichgesinnte stößt. Nach dem tödlichen Autounfall seines Sohnes hat der konservative Dorfpfarrer zahlreiche Verbote erlassen und allen voran Rockmusik, Alkohol und Tanzen als Teufelswerk aus der Stadt verbannt.

Dass Ren sich ausgerechnet in die Tochter des Pfarrers (Julianne Hough) verliebt, macht seine ohnehin schon schwierige Situation als Außenseiter nicht gerade einfacher. Dabei kennt der Junge nur ein Ziel: Er will den Rhythmus und den Beat zurück in das Städtchen bringen, und dafür setzt er alles auf eine Karte ...

Pachakútec. Zeit des Wandels
(OT bzw. auch bekannt unter: Pachakútec - Zeit des Wandels)

Pachakútec. Zeit des Wandels (Pachakútec - Zeit des Wandels)

Der letzte Inka-Sonnenpriester auf einem Pilgerweg um die Erde, um Erkenntnisse für die prophezeite Wendezeit 2012 zu sammeln und zur Heilung der Erde und seines Volkes beizutragen. Mein Weg ist einer von vielen möglichen Wegen, er ist das, was ich in dieser Zeit des Wandels tun kann. Ñaupany PumaPachakútec steht in den Prophezeiungen der Inka für eine Zeit von großen, grundlegenden Veränderungen, die uns in ein neues Zeitalter führen werden. Für Ñaupany Puma, den letzten Sonnenpriester der alten Inkatradition, hat diese Energie der Zeitenwende in den letzten Jahren an Intensität gewonnen. Und so begibt er sich auf einen Pilgerweg um die Erde, um seine von Geburt an bestimmte Aufgabe zu erfüllen: das Herz der Erde zu heilen. Ñaupany Puma ist ein Nachfahre des Inka-Puma Stammes, dessen Aufgabe war, junge Sonnenpriester zu erziehen und auszubilden. Überlieferungen zufolge hat der letzte Sonnenpriester des Inka-Puma Stammes für die Zeit des Pachakútec seinen Nachfolger prophezeit. 1996 wurde Ñaupany von Schamanen aus Ecuador und Peru als dieser nachfolgende Sonnenpriester anerkannt. Der Film begleitet Ñaupanys indianischen Weg der Erkenntnissuche, der Reflektion, der Vergebung und der Öffnung für das Neue zu begleiten. Als ich Ñaupany Puma kennen lernte, war ich fasziniert von diesem Menschen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den liebevollen Dialog mit den Kräften der Natur, der Erde, der Sonne und mit allen Wesen zu leben und zu praktizieren. Ñaupany öffnete mir das Tor zu einem vergessenen Bewusstsein und erinnerte mich an die eigentliche Essenz von Menschsein. Aus diesem Erleben heraus entstand mein Wunsch, Ñaupany auf seinem Pilgerweg filmisch zu begleiten. Es dauerte mehrere Wochen, bis Ñaupany seine Zustimmung dazu gab, denn vor eine Kamera zu treten, würde bedeuten, ein großes Tabu zu brechen. Er kehrte zurück mit den Worten: Es ist eine sehr kritische Zeit für die ganze Menschheit. Es hängt jetzt von uns Menschen ab, ob sich diese Wandelzeit harmonisch oder mit großen Unruhen vollziehen wird. Seit meiner Kindheit sehe ich in meinen Visionen, dass die Möglichkeit einer globalen Katastrophe sehr präsent ist. Deshalb ist es mein Wunsch, meinen Weg und die Prophezeiungen meiner Ahnen mit vielen Menschen zu teilen. Mein Weg ist einer von vielen möglichen Wegen, er ist das, was ich in dieser Zeit tun kann. Auch sehe ich die Chance, unserem Volk nach 500 Jahren wieder eine Stimme und Würde zu geben. Anya Schmidt, Autorin und Regisseurin von Pachakútec

The Look
(OT bzw. auch bekannt unter: The Look - Charlotte Rampling)

The Look (The Look - Charlotte Rampling)

Charlotte Rampling: Tabubrecherin, Stilikone, Weltstar und mutige Avantgardistin. Sie war das Chelsea Girl im Swinging London der 60er. Visconti holte sie für "Die Verdammten" nach Italien, wo ihre Rolle in Cavanis "Nachtportier" eine weltweite Tabudebatte auslöste. Sie inspirierte Helmut Newton zu seiner ersten Akt-Fotografie. In New York verkörperte sie für Woody Allen die perfekte Frau, in Hollywood stand sie mit Paul Newman vor der Kamera. Erklärtermaßen gerne arbeitet sie mit Filemmachern wie Nagisa Oshima und François Ozon.

Urban Explorer
(OT bzw. auch bekannt unter: Urban Explorer)

Urban Explorer (Urban Explorer)

Neugierig darauf, die verbotenen Bereiche unter der deutschen Hauptstadt zu erkunden, bricht eine Gruppe von vier internationalen Urban Explorern, die sich zuvor noch nie gesehen haben, zusammen mit ihrem lokalen Führer auf. Gemeinsam durchqueren sie ein schauriges Labyrinth von Tunneln und unterirdischen Gängen auf der Suche nach dem versiegelten "Fahrerbunker" und seinen verbotenen Nazigemälden.

Als der Anführer der Truppe fällt und sich das Bein bricht, begeben sich zwei Frauen aus der Gruppe verzweifelt auf die Suche nach Hilfe, während Denis (Nick Eversman), ein junger Amerikaner, und seine atemberaubende lateinamerikanische Frau Lucia (Nathalie Kelley) bei dem Verletzten zurück bleiben. Und in dieser Situation taucht Armin (Klaus Stiglmeier) auf, ein redseliger Wächter der Unterwelt, der hilfsbereit scheint und sie zu seinem Unterschlupf mitnimmt, wo für alles gesorgt werden soll...

Vaterlandsverräter
(OT bzw. auch bekannt unter: Vaterlandsverräter)

Vaterlandsverräter (Vaterlandsverräter)

Der größte Feind im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant. Diesen Spruch seiner Mutter hatte der Schriftsteller Paul Gratzik, aus einfachen Verhältnissen in den 1970ern zu einem gefeierten Vertreter der DDR-Literaturszene emporgestiegen, immer im Ohr.

Trotzdem war er 20 Jahre lang Inoffizieller Mitarbeiter des DDR-Staatssicherheitsdienstes, schrieb Berichte über Freunde und Förderer wie Heiner Müller, Steffie Spira und Ernstgeorg Hering. Anfang der 1980er stieg Gratzik aus, enttarnte sich selbst und wurde seinerseits zum Objekt der Stasi-Beobachtung.

Weekend
(OT bzw. auch bekannt unter: Weekend)

Weekend (Weekend)

Russell (Tom Cullen) lebt allein in Nottingham in einem Plattenbau. Aus seinem Schwulsein macht er kein Geheimnis, er redet aber auch nicht gerne darüber. Seine Familie ist die seines besten Freundes Jamie (Jonathan Race), mit dem er zusammen in einem Kinderheim aufgewachsen ist. Russell möchte gerne jemanden lieben, einen Mann, mit dem er den Rest seines Lebens teilen kann. Jetzt, um die 30, ist er immer noch auf der Suche nach einer festen Bindung.

Eines Abends lernt er den gleich alten Glen (Chris New) kennen. Dieser ist ein fast schon radikal-schwuler Aktivist, der gegen die heterosexuelle Gesellschaft seinen Kleinkrieg führt. Er ist zum Zyniker geworden, nachdem ihn sein langjähriger Lebensgefährte John (Jonathan Wright) hat sitzenlassen. Beziehungen kommen für Glen nicht in Frage - eigentlich. Dennoch treffen sich die beiden nach einer gemeinsamen Nacht schon am Nachmittag wieder. Sie reden viel und haben Sex.

Doch die Hoffnungen, die große Liebe gefunden zu haben, die bei Russell aufkommen, werden schon bald jäh zerstört: Glen kündigt an, er werde schon am nächsten Tag nach Amerika ziehen, um dort ein Kunststudium zu beginnen - vielleicht für immer. Doch noch liegt die Nacht zum Sonntag vor den beiden jungen Männern, eine Nacht, die in ihrem Leben alles verändern wird...

Wintertochter
(OT bzw. auch bekannt unter: Wintertochter)

Wintertochter (Wintertochter)

Zwischen den Jahren begeben sich die 12-jährige Kattaka (Nina Monka) und die 75-jährige Lene (Ursula Werner) auf eine für beide sehr aufregende Reise von Berlin nach Polen. Kattaka macht sich auf die Suche nach ihrem leiblichen Vater, einem russischen Matrosen, der gerade mit seinem Schiff in Danzig liegt – Lene auf die Suche nach ihrer bisher verdrängten Vergangenheit, in der sie während des Krieges aus Masuren fliehen musste und ihre Eltern verloren hat.


Kommentare (3)


Beitrag schreiben


Filmfreak
20.10.11 - 13:47
Diese Woche gibt es wieder jede Menge neue Filme am Start. Jedoch wirklich keinen, der mich zu einem Kinogang hinreißen könnte.

Antwort abgeben

eichi
20.10.11 - 11:19
auf die haut in der ich wohne bin ich auch schon sehr gespannt - contagion hat leider keine wirklich guten kritiken erhalten, ...?

Antwort abgeben

Seth0487
20.10.11 - 09:15
Besonders gespannt bin ich auf "Die Haut in der ich wohne" und natürlich "Contagion". Ein Kinobesuch ist nur noch eine Frage der Zeit!

Antwort abgeben