World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.512 > 2012: 966 > Januar: 102


Hat Kristen Wiig die Schnauze voll von der Junggesellinnen-Party?

Share @ Whatsapp
Nach dem erfolgreichen Einstand in den Kinos von BRAUTALARM möchte das Filmstudio Universal Pictures natürlich ein Sequel nachschieben. Wie sich aktuell nun herausstellt muss sich das Studio wohl nach einem neuen Team umsehen, denn die Hauptdarstellerin, Produzentin und Mitautorin des Films, Kirsten Wiig, hat sich schon jetzt gegen die Rückkehr der Annie Walker ausgesprochen!

Filmemacher Paul Feig tauscht Bett und Sofa ebenfalls nur bei einem guten Drehbuch gegen den Regiestuhl ein.
Schauspielkollegin Melissa McCarthy verweigert ebenfalls die Rollenrückkehr von Megan, sollte Kristen Wiig am Ende das Team tatsächlich nicht bereichern.

Es bleibt als spannend, wie diese Geschichte über die Junggesellinnen-Party weitergeht und aus welchen Schauspielern am Ende die Fortsetzung besteht.

Kommentare (2)


Beitrag schreiben


Filmfreak
20.01.12 - 07:37
Obwohl ich Brautalarm noch nicht gesichtet habe, wäre ich an dieser Stelle ebenfalls dafür, dass wenn der Cast so nicht mehr zustande kommen würde, die Macher es dann lieber lassen sollten mit diesem Sequel.

Mag zwar jetzt ein komischer Vergleich sein, doch lt. Universal will man sich hier bei der Hangover-Reihe orientieren.

Antwort abgeben

Seth0487
19.01.12 - 15:49
Ich persönlich würde mir auch einen zweiten Teil ansehen, aber wenn Wiig nicht zurückkommt und damit auch McCarthy nicht, dann sollte Universal lieber verzichten.

Antwort abgeben