Hosted by World4YouFreitag, 16. November 2018 1 Film 1 Gewinnspiel 1 Poster

Natalie Portman

09. Juni 1981
2 Kommentare 42 Filme

Das ist die Filmografie von Natalie Portman. Hier sind alle Filme aufgelistet, bei denen Natalie Portman beteiligt ist.

Darsteller (Filme)


Kommentare (2)


Beitrag schreiben


kurenschaub
24.02.11 - 20:37
In Jerusalem geboren, Vater ist Israele, Mama amerikanisch, daher israelisch - US amerikanische Schauspielerin - sie hat den Geburtsnamen der Oma als Künstlernamen genommen.
Rückblende - mit 11 Jahren in einer Pizzeria entdeckt - mit dreizehn (1994) bereits in "Leon, der Profi " zu sehen (und das unglaublich gut), "Heat", "Mars Attacks" (1996),
3 x in "Star Wars" als Frau des "Anakin Starwalker" (1999/2002/2005), "Hautnah" 2004 (Golden Globe - Oscar nominiert) "Vendetta" (2006) usw.
gerade jetzt wieder einen Golden Globe bekommen und Oscar nominiert in Darren Aronofskys "Black Swan"!
Die Frau ist ein "Eyecatcher", extrem natürliche und sexy Ausstrahlung, darstellerisch echt hervorragend.
Rappen kann sie auch noch - wie in Natalie`s Rap", der Track ist auf dem Debütalbum der Comedy Group "The lonely Island" (2009) zu finden, besonders steil zu hören in einem fiktiven Interview und die Beantwortung der Fragen erfolgt mit einem Schwall von wunderbaren Schimpfwörtern.
Die Bezaubernde ist seit 2009 strenge Veganerin ( absolut keine tierischen Produkte) und mit dem nun bestimmt sehr glücklichen Ballettänzer Benjamin Millepied verlobt, den sie während der Dreharbeiten zu "Black Swan" kennengelernt hatte und von dem sie nun auch in "guter Hoffnung" ist. Cool!
Ein süßes Baby und dazu den Oscar - das wär doch was, oder?

Antwort abgeben

Jason
31.07.09 - 22:56
Wenn es junge Schauspielerinnen gibt, die nicht nur hübsch aussehen sondern etwas für ihre Rollen tun, dann kommt man nicht umhin, Natalie Portman zu ihnen zu zählen.

Wer erinnert sich zum Beispiel nicht an ihr Debüt in Léon – Der Profi? Die damals gerade 13-jährige Natalie setzte sich gegen 2000 Mitbewerberinnen durch - zurecht! Zudem hatte sie ein wenig Präsenz am Broadway und nimmt sich offenbar selbst nicht allzu ernst, was sie ungemein sympathisch macht. Als Beweis dafür lässt sich ihr Rap-Song Natalie’s Rap vom Album Incredibad der Komiker The Lonely Island anführen oder auch ein Interview, in dem sie Fragen bewusst exzessiv mit Schimpfworten beantwortet.

Besonders gefallen hat sie mir aber in V wie Vendetta und da hat sie auch gezeigt, dass sie die Charaktere nicht nur darzustellen versucht, sonder sie aufleben lässt: Sie hat sich die Haare abschneiden lassen. Klasse Schauspielerin und ich freue mich auf mehr Filme von ihr!

Antwort abgeben

Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss