Hosted by World4YouFreitag, 22. Juni 2018 15 Filme 2 Serien 39 Poster
Amazon Prime Unbegrenzter Filmgenuss

Steven Seagal

10. April 1952
3 Kommentare 49 Filme

Darsteller (Filme)

28.
 

Regisseur (Filme)


Kommentare (3)


Beitrag schreiben


Kein Userbild
21.09.10 - 09:27
Er ist ein ganz großer Schauspieler

Antwort abgeben

RandyFisher
21.06.09 - 01:58
Steven Seagal ist wohl einer der Schauspieler, über die man am meisten streiten kann. Für die einen ist er der absolute Flop, für die anderen genial. Das liegt aber vor allem daran, dass seine Erfolge sehr unterschiedlich waren. In früheren Zeiten beispielsweise konnte er in vielen seiner Filme überzeugen. Wären da beispielsweise die "Alarmstufe Rot"-Reihe, "Nico", oder "Exit Wounds", die zu seinen erfolgreichsten Titeln zählen. Andererseits wären da mit "Against the dark" und vielen seiner neuen Filme auch wieder besonders schlechte Titel.

Das größte Problem Seagals wird aber sein, dass er als "der Mann mit dem einen Gesichtsausdruck" bekannt geworden ist, da Mimik sicher nicht seine Stärke ist. Seagal hatte immer schon Probleme damit, Gefühle zum Ausdruck zu bringen, heute noch mehr, als früher. Und in vielen Filmen zeigt er tatsächlich fast nur einen einzigen Gesichtsausdruck. Gleichzeitig hat dies für mich aber irgendwie auch etwas geniales. Denn einen gesamten Film über so zu gucken, wie er das tut, ist etwas einzigartiges, was zu vielen seiner Filme auch sehr gut passt. Verständlicherweise schätze ich ihn aber auch so ein, dass er dementsprechend wenig für Komödien oder Dramen geeignet ist, von denen es eben mit ihm als Darsteller auch keine gibt.

Anders, als mein Vorredner, würde es mir allerdings zu weit gehen, bei seinem Kampfstil von "Martial Arts" zu sprechen. Sicher, das was er uns zeigt, ist ein ungewöhnlicher, körperlicher Kampfstil. Aber mit richtigem asiatischen Martial Arts ist das eigentlich kaum vergleichbar und kann auch qualitativ nicht wirklich mithalten.

Schade ist außerdem, dass ich hier oben kein "Geht so", oder "Ganz ok" auswählen kann. Für mich ist Seagal nämlich eigentlich weder Top, noch Flop, sondern eher irgendwo in der Mitte anzusiedeln, weil seine Werke einfach von sehr gemischter Qualität sind.

Vielleicht liegt die schlechte Qualität seiner neusten Werke aber auch daran, dass er einfach so langsam alt wird und er körperlich auch nicht mehr so fit ist, wie früher. Für ihn wäre es wohl an der Zeit, sich ruhigeren Filmen mit mehr Story zu widmen, um seine nachllassenden Reflexe ein wenig auszugleichen. Zutrauen würde ich es ihm jedenfalls und hoffe daher, dass wir bald mal wieder etwas qualitativeres von ihm sehen.

Antwort abgeben

Filmfreak
19.06.09 - 08:34
Seagal wurde vor allem durch seine Rollen in Martial-Arts-Filmen bekannt.Wer von diesem Schauspieler eine Komödie sucht,der wird keine finden.Zu seinen bekanntesten Werken zählen u.a.Nico,Hard to Kill,Zum töten freigegeben sowie Deadly Revenge-Das Brooklyn Massaker.In diesen Filmen verkörperte er meistens einen Cop welcher sich mit diversen höheren Behörden oder großen Verbrechersyndikaten anlegt,dabei wendet er seine ganz eigenen Ermittlungsmethoden dabei an.Dies sind alles Filme von ihm in welchen er Ende der 80er,Anfang der 90er Jahre als Actionheld mit seinem eher außergewöhnlichen Kampfstil über die Kinoleinwände flimmerte.

Sein wohl kommerziellster Erfolg ist bis heute Alarmstufe:Rot zugleich auch einer seiner bekanntesten Rolle als Koch auf einem Kriegsschiff,welcher sich mit Terroristen anlegt,hierzu gab es dann 1995 ein Sequel.
Auf brennendem Eis hatte mir persönlich auch gut gefallen mit ihm,da war er ganz in seinem Element wie ich finde sowie ein gut spielender Michael Caine als Schurke,es war zudem seine erste Regiearbeit.
Ende der 90er Jahre wurde es sehr ruhig um diesen Actiondarsteller,da seine Filme an den Kinokassen floppten.Kommerziell gesehen gelang ihm mit Exit Wounds-Die Copjäger 2001 ein Comeback auf den Kinoleinwänden.
Die Filme welche er in den letzten Jahren drehte sind vermehrt B-Movies welche dann auch nur noch als Direct-to-DVD-Produktionen auf den Markt gekommen sind,dies merkt man als Zuschauer auch der Qualität der Filme deutlich an und diese kann ich persönlich auch nicht mehr empfehlen,wenn man seine Filme aus vergangenen Jahren noch in Erinnerung hat.
Seine neuesten Werke sind z.T.grottenschlecht und ab und an fehlt es da einem Hardcore-Segal-Fan schwer diese sich noch anzusehen.

Seagal ist Inhaber des 7.Dan Aikido (Aikikai Honbu Dojo) & Aikido -Shihan.
Er eröffnete auch als erster Nicht-Asiate in Tokio eine Kampfkunstschule.15 Jahre lebte er in Asien,ehe er dann wieder in die Staaten zurückkehrte und dort sein eigenes Aikido Dojo eröffnete.Dieser Schauspieler spricht auch fließend Japanisch,außerdem ist er Buddhist.

Ich war schon immer ein Fan von ihm,besonders hat es mir sein Kampfstil angetan mit dieser unglaublich schnellen Technik was er alles mit seinen Händen anstellt,dies sieht man ganz deutlich noch in seinen guten Kinoproduktionen von daher zählt er für mich zu den herausstechenden Darstellern dieses Genres - nicht auf seine heutigen Filme bezogen,sondern auf seine früheren wirklich guten Produktionen.

Antwort abgeben

Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss